Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage CDs
Jazz etc.
Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum



Tony Overwater Trio
Calefax Reed Quintet

Ellington Suites



Duke Ellington klassisch - in brillantem Arrangement und hervorragender Interpretation


Von Frank Becker


Für ein außergewöhnliches Projekt haben sich zwei hervorragende niederländische Ensembles Anfang 2005 zusammengetan. Aus eigentlich diametral auseinander liegenden musikalischen Lagern kommend, trafen sich das Kammermusik-orientierte Calefax Reed Quintet und das Tony Overwater (Jazz-)Trio auf Initiative von Calefax auf einem Feld, welches das kompositorische Allround- Talent Duke Ellington (1899-1974) in den 1960er Jahren als Beweis für die Vereinbarkeit von Jazz und Klassik bereitet hatte: seinen Suiten. Zwei der rund 20 Suiten aus dem gewaltigen Gesamtwerk  Ellingtons hat das vereinigte Ensemble im Februar 2005 in einer Live-Session aufgenommen - die "Far East Suite" und "The River".

Ellington und sein Co-Komponist Billy Strayhorn sammelten auf einer Tournee, bei der ihr Orchester 1963 u.a. Amman, Kabul, Neu-Delhi, Colombo, Teheran, Madras, Bombay, Bagdad und Ankara besuchte, Impressionen, die bis 1966 in eine Jazz-Suite mit dem Duft des Orients flossen, zu Musik geronnene Bilder von Basaren, Moscheen und Landschaften vor dem Hintergrund der betörenden Akustik Mittelasiens.  Das Jazz-Trio und  das Holzbläser-Quintett haben sich beim "Einstieg" in die Materie organisch miteinander verschmolzen, bilden eine homogene, musikalisch und interpretatorisch geniale Gemeinschaft. Ellingtons orientalische Impressionen finden in Oliver Boekhoorns sensiblem Arrangement ihre ideale Gestalt - der große Ellington selbst hätte sie sich gewiß nicht besser vorstellen können. Die "Far East Suite" ist unter den Händen des fabelhaften Ensembles mit Tempo, Phantasie und großem gegenseitigen Repekt zum Ausdruck höchster Könnerschaft und einem musikalischen Genuß der Extra-Klasse geraten.

Nicht anders verhält es sich mit "The River" - einer elfsätzigen Suite, in der Ellington raffiniert Spuren von Swing, Bebop und klassischem Impressionismus gelegt hat. Von Tony Overwater arrangiert, wird die Finesse, mit der Ellington hier das "Leben" eines Flusses von der Quelle bis zur Vereinigung mit der mächtigen See illustriert hat, von Overwater/Calefax  kongenial umgesetzt. Duke Ellington hat mit diesen beiden Werken - und nicht nur mit diesen - seinen Rang als auch von skeptischen Klassik-Puristen anzuerkennender Komponist belegt. Das Tony Overwater Trio und das Calefax Reed Quintet  treten den eindrucksvollen Beweis dafür an. Da kommt der Wunsch auf, weitere Grenzgänge dieses phantastischen Ensembles zu erleben. Das Album "Ellington Suites" sollte in keiner Jazz- und keiner Klassik-Discothek fehlen.


Ihre Meinung
Schreiben Sie uns einen Leserbrief
(Veröffentlichung vorbehalten)



Tony Overwater Trio
Calefax Reed Quintet

Ellington Suites

Tony Overwater Trio:
Maarten Ornstein  -  tenor saxophone
Tony Overwater  -  acoustic bass
Wim Kegel  -  drums

Calefax Reed Quintet:
Oliver Boekhoorn  -  oboe, cor anglais
Ivar Berix  -  clarinet
Raaf Hekkema  -  alto saxophone
Jelte Althuis  -  bass clarinet
Alban Wesly  -  bassoon

Produced by Tony Overwater

© + (P) 2005  Jazz in Motion Records

Track List:

1. Far East Suite 
    (seven movements)

2. The River
     (eleven movements)

Total Time: 1:14:17


Weitere Informationen unter:
www.jazzinmotion.com
www.challengerecords.com
www.calefax.nl
www.tonyoverwater.com



Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Rock-Pop-Startseite E-Mail Impressum

© 2005 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de
E-Mail: cds@omm.de

- Fine -