Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Musikfestspiele
Zur OMM-Homepage Zur Festspiel-Startseite E-Mail Impressum



Staatoper im Schiller Theater
Festtage 2016

18.03.2016 - 28.03.2016


Von Thomas Molke

 

Seit 1996 begeistern die von Daniel Barenboim ins Leben gerufenen Festtage der Staatsoper Unter den Linden nicht nur das heimische Publikum mit Opernaufführungen in einer namhaften Besetzung und erstklassigen Konzerten, sondern locken auch jede Menge internationales Publikum über die Ostertage in die Hauptstadt. Während Barenboim in den Vorjahren in der Regel Werke Richard Wagners ins Zentrum gestellt hat, gibt es in diesem Jahr neben Wagner einen Komponisten, den trotz aller stilistischer Unterschiede dennoch einiges mit Wagner verbindet: Christoph Willibald Gluck.

Als erste Opernproduktion ist eine Neuinszenierung von Glucks Reformoper Orfeo ed Euridice in der Regie von Staatsopernintendant Jürgen Flimm zu erleben. Die Partie des Orfeo ist mit dem Countertenor Bejun Mehta besetzt. Anna Prohaska interpretiert seine Gattin Euridice. Die musikalische Leitung übernimmt selbstverständlich Daniel Barenboim. Die Premiere findet am 18. März 2016 um 19.30 statt. (Weitere Termine: 23. und 27. März 2016 um 19.30 Uhr im Rahmen der Festtage und außerdem am 22. und 24. Juni 2016 und am 1. und 3. Juli 2016)

Als zweite Opernproduktion gibt es eine Wiederaufnahme des Parsifal in der Inszenierung von Dmitri Tcherniakow (siehe auch unsere Rezension aus dem letzten Jahr). Wie im vergangenen Jahr sind Andreas Schager in der Titelpartie, Wolfgang Koch als Amfortas und René Pape als Gurnemanz zu erleben. Ein besonderer Höhepunkt dürfte in diesem Jahr Waltraud Meier als Kundry sein. (Termine: 20. März 2016 um 16.00 Uhr und 25. und 28. März 2016 um 16.00 Uhr)

Die fünf Konzerte, die das Opernprogramm einrahmen, schlagen mit Jonas Kaufmann, Martha Argerich und Yo-Yo Ma einen Bogen von Bach zur großen spätromantischen Sinfonik. Neben der Staatskapelle Berlin geben auch wieder die Wiener Philharmoniker ein Gastspiel. Eine terminliche Übersicht zum kompletten Festival-Programm finden Sie hier.

 


 

Homepage

 

 

Rezensionen:

 

 

Orfeo ed Euridice

Parsifal



Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Zur Festspiel-Startseite E-Mail Impressum

© 2016 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de

- Fine -