Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Musikfestspiele
Zur OMM-Homepage Zur Festspiel-Startseite E-Mail Impressum



Rossini in Wildbad
Belcanto Opera Festival
12.07.2018 - 29.07.2018


Von Thomas Molke

Das Königliche Kurtheater von außen

Nachdem es beim Belcanto Opera Festival Rossini in Wildbad 2016 mit dem 150. Geburtstag des Königlichen Kurtheaters und dem 25. Dienstjubiläum des Intendanten Jochen Schönleber genügend Anlässe zum Feiern gab, steht in diesem Jahr das 30-jährige Jubiläum des Festivals an, und Schönleber hat mit seinem Team ein umfangreiches Programm zusammengestellt, das vom Opernerstling bis zum Weltabschiedswerk des Schwans von Pesaro reicht und wieder Garant dafür sein dürfte, dass zahlreiche Rossini-Fans von nah und fern für einen Zeitraum von knapp drei Wochen in das pittoreske Örtchen an der Enz gelockt werden. Neben vier Rossini-Opern und einer großen Kantate stehen mehrere Konzerte auf dem Programm, unter anderem auch eine Uraufführung, und auch der imposante Holzturm des Baumwipfelpfads auf dem 726 Meter hohen Sommerberg wird nach den überwältigenden Erfolgen der letzten beiden Jahre für zwei Konzerte genutzt. Neben der Stadt und dem Landkreis Calw und dem Hauptsponsor, der AWG, wird das Festival im Jubiläumsjahr auch noch vom Land Baden-Württemberg und der Baden-Württemberg Stiftung finanziell kräftig unterstützt. Schönleber hofft, dass dieser Einsatz als Zeichen gesehen werde, dem strukturell unterfinanzierten Festival auch in den Folgejahren eine Arbeit auf dem jetzigen hohen Niveau zu ermöglichen.

Den Anfang macht wie in den vergangenen Jahren das Auftakt-Wochenende im Königlichen Kurtheater eine Woche vor dem offiziellen Festivalbeginn. Nach dem Eröffnungskonzert auf dem Holzturm des Baumwipfelpfads am 12. Juli 2018 um 20.00 Uhr gibt es einen Tag später um 19.00 Uhr als Gastspiel des bulgarischen Staatstheaters Russe die Opera buffa L'equivoco stravagante, die in Bulgarien am 11. Mai 2018 in der Inszenierung von Schönleber ihre Premiere feierte. Diese erste abendfüllende Oper Rossinis war auch ein Meilenstein in der Entwicklung des Festivals, weil dieses Werk 1993 die erste Eigenproduktion war. Als Ermanno ist Patrick Kabongo Mubenga, der Belcanto-Preisträger des letzten Jahres, zu erleben. Antonella Colaianni übernimmt die Partie seiner Geliebten Ernestina, die Ermanno für einen Kastraten ausgibt, um sie vor der Vermählung mit einem reichen Bräutigam zu schützen. Die musikalische Leitung der Virtuosi Brunenses übernimmt José Miguel Peréz-Sierra. (Weitere Aufführungstermine: 18. Juli 2018 um 19.40 Uhr, 22. Juli 2018 um 15.00 Uhr, 26.07.2018 um 11.15 Uhr und 29. Juli 2018 um 15.40 Uhr)

Als Premiere ist dann am 14. Juli 2018 um 20.15 Uhr im Königlichen Kurtheater Rossinis erste Farsa La cambiale di matrimonio zu erleben, die in Bad Wildbad zuletzt 2006, damals noch im Kurhaus, aufgeführt wurde. Regie führt dieses Mal Lorenzo Regazzo, der dem Festival bereits seit vielen Jahren unter anderem auch durch seine Meisterklassen verbunden ist. Neben der Regie wird er auch auf der Bühne agieren. Ein Wiedersehen gibt es in dieser Produktion mit dem Vollblutkomödianten Roberto Maietta, der die Partie des Slook übernehmen wird und in den letzten beiden Jahren als Martino in L'occasione fa il ladro (siehe auch unsere Rezension) und Raimbaud in Le Comte Ory (siehe auch unsere Rezension) begeisterte. Auch der Belcanto-Preisträger des Jahres 2015, Matija Meić, der vielen sicherlich noch durch seine großartige Interpretationen des Taddeo in L'Italiana in Algeri 2015 (siehe auch unsere Rezension) und Don Alvaro in Il viaggio a Reims 2014 (siehe auch unsere Rezension) in Erinnerung sein dürfte, kehrt als Vater der Braut, Tobia Mill, nach Bad Wildbad zurück. Die musikalische Leitung der Virtuosi Brunenses übernimmt Jacopo Brusa, ein ehemaliger Schüler von Antonino Fogliani. (Weitere Aufführungstermine: 20. Juli 2018 um 19.40 Uhr und 27. Juli 2018 um 11.15 Uhr)

Den Abschluss des Auftakt-Wochenendes bildet dann Rossinis Petite messe solennelle, die am 15. Juli 2018 um 15 Uhr zusammen mit der Kantate Giovanna d'Arco im Forum König-Karls-Bad aufgeführt wird. Am 24. Juli 2018 gibt es dann eine weitere Aufführung von Rossinis "kleiner" Messe um 20.00 Uhr auf dem Turm des Baumwipfelpfads, bei der postum Maestro Alberto Zedda für sein Lebenswerk mit dem Preis "Il Rossini in cima" geehrt und der von seiner Witwe Cristina Vázquez-Zedda entgegengenommen werden soll. Zur Feier des 30-jährigen Jubiläums gibt es an diesem Tag auch die Uraufführung des Stückes Caïn von Francesco Carlucci mit Mert Süngü in der Hauptrolle, der im letzten Jahr als Paolo Erisso in Maometto II einen großen Erfolg feierte (siehe auch unsere Rezension). Antonino Fogliani dirigiert die Virtuosi Brunenses.

Foyer der Trinkhalle

Die szenische Hauptproduktion ist in diesem Jahr Rossinis französische Grand Opéra Moïse (Moses und Pharaon). Die Premiere findet am 19. Juli 2018 um 19.00 Uhr in der Trinkhalle statt. Festivalleiter Schönleber verspricht in seiner Inszenierung neben einer vorzüglichen Besetzung auch eine aufwendige szenische Produktion in 3D, die das Publikum gewissermaßen direkt in das Geschehen einbeziehen soll, wenn das Rote Meer über den Ägyptern zusammenstürzt. Die Titelpartie ist mit dem russischen Bass Alexej Birkus hochkarätig besetzt. Sein Gegenspieler wird von Rossini-Spezialist Luca Dall'Amico interpretiert. Elisa Balbo, die im vergangenen Jahr in Bad Wildbad als Anna in Maometto II gefeiert wurde (siehe auch unsere Rezension), übernimmt die Partie der Anaï. Silvia Dalla Benetta, die aus dem letzten Jahr noch als Zenobia in Aureliano in Palmira (siehe auch unsere Rezension) und als Cristina in Eduardo e Cristina (siehe auch unsere Rezension) in bester Erinnerung sein dürfte, ist als Sinaïde zu erleben. Für die Partie des Aménophis konnte der Tenor Randall Bills gewonnen werden. Patrick Kabongo Mubenga und Baurzhan Anderzhanov singen die Partien des Eliézer  und Osiride. Die musikalische Leitung der Virtuosi Brunenses übernimmt Fabrizio Maria Carbinati. Gespielt wird eine vervollständigte Neuedition nach der historischen Troupenas-Ausgabe, die eigens für Rossini in Wildbad erstellt wurde. (Weitere Aufführungstermine: 25. und 28. Juli 2018 um 19.00 Uhr)

Blick von der Bühne der Trinkhalle

Als konzertante Aufführung gibt es dann am 21. Juli 2018 um 19.00 Uhr in der Trinkhalle die deutsche Erstaufführung von Rossinis Zelmira. Dieses Dramma per musica war Rossinis letzter Erfolg vor seinem Abschied aus Neapel und sein großer Triumph beim Gastspiel in Wien. In Bad Wildbad soll nun zum ersten Mal die Version von Paris eingespielt werden. In der Titelrolle der Zelmira ist Silvia Della Benetta zu erleben. Mert Süngü übernimmt die Partie des Ilo. Für die Baritenor-Partie Antenore konnte der Amerikaner Joshua Stewart verpflichtet werden. Die Partien des Leucippo und der Emma werden von Luca Dall'Amico und der Altistin Marina Comparato interpretiert. Am Pult ist Gianluigi Gelmetti zu erleben, der im letzten Jahr in Eduardo e Cristina sein umjubeltes Debüt in Bad Wildbad gab. (Weiterer Aufführungstermin: 27. Juli 2018 um 19.00 Uhr)

Als Festkonzert zum Jubiläum gibt es dann am 26. Juli 2018 um 19.40 Uhr in der Trinkhalle die Hochzeitskantate Le nozze di Teti e di Peleo, die für eine NAXOS-CD aufgenommen wird. Als Liebespaar Peleo und Teti wirken Mert Süngü und Eleonora Bellocci, eine junge Stipendiatin der Akademie BelCanto, mit. Der höchste Gott Giove wird von Joshua Stewart interpretiert. Die musikalische Leitung der Virtuosi Brunenses übernimmt Pietro Rizzo.

Zu allen Opernproduktionen gibt es jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn einen Einführungsvortrag. Natürlich dürfen auch die alljährlichen Konzerte unter dem Titel Rossini & Co. I, Rossini & Co. II und Rossini & Co. III nicht fehlen, in denen die Teilnehmer der Masterclass unter der Leitung von Raúl Giménez und Lorenzo Regazzo Arien und Ensembles im Königlichen Kurtheater präsentieren.

Das komplette Programm, Karten und weitere Informationen gibt es unter www.rossini-in-wildbad.de.

 

 

Homepage

 

 

Rezensionen:

L'equivoco stravagante

La cambiale di matrimonio

Moïse (Moses und Pharaon)

Zelmira

Petite messe solennelle

Le nozze di Teti e di Peleo

Rossini & Co. I

Rossini & Co. II

Rossini & Co. III



Da capo al Fine

Zur OMM-Homepage Zur Festspiel-Startseite E-Mail Impressum

© 2018 - Online Musik Magazin
http://www.omm.de

- Fine -