Zur OMM-Homepage Zur OMM-Homepage Veranstaltungen & Kritiken
Musikfestspiele
Zur OMM-Homepage Zur Startseite E-Mail Impressum



Musikfestspiele

Chronologische Übersicht
Aix-en-Provence
  • Festival Aix-en-Provence 2016
  • Festival Aix-en-Provence Archiv

    Baden-Baden

  • Osterfestspiele 2016
  • Pfingstfestspiele 2016: Mefistofele
  • Herbstfestspiele 2016: Norma
  • Festspiele - Archiv

    Bayreuther Festspiele

  • Bayreuther Festspiele 2016
  • Bayreuther Festspiele - Archiv

    Berlin

  • Festtage in der Staatsoper 2016
  • Musikfest Berlin 2014
  • Berliner Festspiele - Archiv

    Bregenzer Festspiele

  • Bregenzer Festspiele 2016: Die Wiederaufnahme von Turandot auf der Seebühne
  • Bregenzer Festspiele - Archiv

    Bremen - Musikfest Bremen

  • Musikfest Bremen 2014
  • Musikfest Bremen - Archiv

    Dortmund - Klangvokal Musikfestival Dortmund

  • Klangvokal 2016 
  • Klangvokal - Archiv

    Erfurt - DomStufen-Festspiele

  • DomStufen-Festspiele 2016 
  • DomStufen-Festspiele - Archiv

    Erl - Tiroler Festspiele Erl

  • Tiroler Festspiele Erl Sommer 2017 
  • Tiroler Festspiele - Archiv

    Göttinger Händel-Festspiele

  • Händel-Festspiele 2016
  • Händel-Festspiele - Archiv

    Halle - Händel-Festspiele

  • Händel-Festspiele 2016
  • Händel-Festspiele - Archiv

    Hannover - Oster-Tanz-Tage

  • Oster-Tanz-Tage 2015
  • Oster-Tanz-Tage - Archiv

    Heidenheim - Opernfestspiele

  • Opernfestspiele 2016
  • Opernfestspiele - Archiv

    Herne - Tage der Alten Musik

  • Tage der Alten Musik 2016
  • Tage der Alten Musik - Archiv

    Innsbruck - Festwochen der Alten Musik

  • Festwochen Alter Musik 2016
  • Festwochen Alter Musik - Archiv

    Karlsruhe - Händel-Festspiele

  • Händel-Festspiele 2017
  • Händel-Festspiele - Archiv

    Köln

  • Kölner Sommerfestival 2013
  • Kölner Sommerfestival - Archiv

    Lyon

  • Festival pour l'humanité 2016
  • Festival Les Jardins Mystérieux 2015
  • Festival Archiv

    Magdeburger Telemann-Festtage

  • Telemann-Festtage 2016
  • Telemann-Festtage - Archiv

    Martina Franca

  • Festival della Valle d'Itria 2016
  • Festival della Valle d' Itria - Archiv

    Melk - Internationale Barocktage Stift Melk

  • Internationale Barocktage 2010
  • Internationale Barocktage - Archiv

    Monschauer Festspiele

  • Monschauer Festspiele 2015
  • Internationale Barocktage - Archiv

    Münchner Opernfestspiele

  • Opernfestspiele 2016
  • Opernfestspiele - Archiv

    Neuburger Kammeroper

  • Festival Neuburger Kammeroper 2016
  • Festival Neuburger Kammeroper - Archiv

    Nürnberg, Internationale Gluck-Opern-Festspiele

  • Gluck-Opern-Festspiele 2016
  • Gluck-Opern-Festspiele - Archiv

    Pesaro, Rossini Opera Festival

  • Rossini Opera Festival 2016
  • Rossini Opera Festival - Archiv

    Potsdam, Musikfestspiele Potsdam Sanssouci

  • Musikfestspiele Potsdam Sanssoucci 2013
  • Musikfestspiele Potsdam Sanssoucci - Archiv

    Regensburg, Tage Alter Musik

  • Tage Alter Musik 2016
  • Tage Alter Musik - Archiv

    Recklinghausen - Ruhrfestspiele

  • Ruhrfestspiele 2016
  • Ruhrfestspiele - Archiv

    Ruhrtriennale

  • Ruhrtriennale 2016
  • Ruhrtriennale - Archiv

    Salzburg

  • Salzburger Festspiele 2016
  • Salzburger Pfingstfestspiele 2016
  • Salzburger Festspiele 2015
  • Salzburger Osterfestspiele 2014: Arabella
  • Festspiele - Archiv

    St. Gallen - Festspiele

  • St. Galler Festspiele 2016 
  • St. Galler Festspiele - Archiv

    Schwetzingen

  • Schwetzinger SWR Festspiele 2016
  • Winter in Schwetzingen 2016/2017
  • Schwetzinger Festspiele - Archiv

    Wels

  • Richard Wagner Festival Wels Tannhäuser
  • Richard Wagner Festival Wels - Archiv

    Wexford Festival Opera

  • Wexford Festival 2016
  • Wexford Festival - Archiv

    Wiesbaden - Maifestspiele

  • Maifestspiele 2015
  • Maifestspiele - Archiv

    Wildbad - Rossini in Wildbad

  • Rossini in Wildbad 2016
  • Rossini in Wildbad - Archiv

    Würzburg - Mozartfest

  • Würzburg - Mozartfest 2014
  • Würzburg - Mozartfest - Archiv




    Ältere Besprechungen finden Sie im Festspielarchiv

     

  • Karlsruhe (Dezember 2016): Die Internationalen Händel-Festspiele Karlsruhe feiern 2017 ihr 40-jähriges Jubiläum (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (25.11.2016): Beim Winter in Schwetzingen ist man im sechsten Jahr des auf sieben Jahre angelegten Zyklus mit Niccolò Antonio Zingarellis Giulietta e Romeo beim zeitlich letzten Vertreter der Neapolitanischen Schule angelangt (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (9.11.2016 - 11.11.2016): Bei den Herbstfestspielen in Baden-Baden brilliert Cecilia Bartoli als Bellinis Norma. Zudem gibt es eine Reihe hochkarätiger Konzerte, u. a. Schuberts Winterreise mit Christian Gerhaher und Gerold Huber (von Christoph Wurzel)
    Herne (13.11.2016): Die diesjährigen Tage Alter Musik in Herne gehen mit einer konzertanten Aufführung von Händels Lucio Cornelio Silla in einer großartigen Besetzung zu Ende (von Thomas Molke)
    Dortmund (12.11.2016): In der St. Reinoldikirche präsentiert der Dortmunder Bachchor in Kooperation mit dem Klangvokal Musikfestival Franz Schmidts aufwändiges und selten zu erlebendes Oratorium Das Buch mit sieben Siegeln (von Thomas Molke)
    Herne (11.11.2016): Als "Hommage" an den großen Dichterfürsten Goethe gibt es bei den Tagen der Alten Musik in Herne als deutsche Erstaufführung Gaetano Pugnanis Melodram Werther (von Thomas Molke)
    Wexford (31.10.2016): Noch mehr Donizetti beim Wexford Festival Opera: Im National Opera House präsentiert man mit Maria de Rudenz einen musikalischen Hochgenuss, der die krude Handlung vergessen lässt. Absolut düster kommt hingegen im Rahmen der "Short Works" Ralph Vaughan Williams' tragischer Einakter Riders to the Sea daher (von Thomas Molke)
    Wexford (30.10.2016): Beim Wexford Festival Opera ist Roberto Recchia zurück und präsentiert im Rahmen der "Short Works" Donizettis Einakter Il Campanello in einer irrwitzigen, kurzweiligen Inszenierung, während es auf der großen Bühne Samuel Barbers Vanessa in einer beeindruckenden Inszenierung von Rodula Gaitanou gibt (von Thomas Molke)
    Wexford (29.10.2016): Das diesjährige Wexford Festival Opera eröffnet bombastisch mit der unbekannten französischen Oper Herculanum von Félicien David über den Vesuv-Ausbruch 79 n. Chr. (von Thomas Molke)
    Herne (September 2016): Die diesjährigen Tage der Alten Musik in Herne stehen unter dem Motto "Hommage" (von Thomas Molke)
    Bochum (22.09.2016): Anna Teresa De Keersmaeker ist ein gern gesehener Gast bei der Ruhrtriennale - diesmal bringt sie für Golden Hours (As you like it) ganz viel Shakespeare und ein wenig Brian Eno mit in die Jahrhunderthalle (von Stefan Schmöe)
    Essen (21.09.2016): Die Earth Diver untersuchen bei der Ruhrtriennale im Salzlager der Kokerei Essen-Zollverein das kollektive Verhalten in Krisensituationen - aber wo bitte bleibt die Krise? (von Stefan Schmöe)
    Duisburg (16.09.2016): Unerwartete Heiterkeit: Für Aufführungen wie diese von Pierre Boulez' Répons werden Festivals wie die Ruhrtriennale gemacht (von Stefan Schmöe)
    Bochum (13.09.2016): Philippe Herreweghe gelingt mit dem Collegium Vocale Gent bei der Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle eine eindringliche Umsetzung von Bachs Messe in h-Moll (von Thomas Molke)
    Essen (09.09.2016): Eleanor Bauer und ihr Ensemble verlieren in Meyoucycle bei der Ruhrtriennale ihre Identität (von Stefan Schmöe)
    Bochum (01.09.2016): Alain Platel setzt sich bei der Ruhrtriennale in nicht schlafen mit dem Tod und mit Gustav Mahler auseinander (von Stefan Schmöe)
    Marl (02.09.2016): Bei der Ruhrtriennale gelingen Johan Simons in der Uraufführung von Die Fremden beeindruckende Bilder, auch wenn die erzählte Geschichte nicht immer klar wird (von Thomas Molke)
    Salzburg (27.08.2016): Fast am Ende der Salzburger Festspiele sorgt die konzertante Aufführung von Otto Nicolais Il templario mit Juan Diego Flórez in der Titelpartie für einen Höhepunkt des Sommers (von Thomas Tillmann)
    Innsbruck (21.08.2016): Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik kann die Wiederentdeckung von Pietro Antonio Cestis Le nozze in sogno nur musikalisch überzeugen (von Charles Jernigan)
    Vorschau (August 2016): Während sich die zahlreichen Festspiele allmählich dem Ende neigen, gibt es hier schon einmal einen Ausblick auf das Wexford Festival Opera Ende Oktober in Irland und das Barock-Fest Winter in Schwetzingen (von Thomas Molke)
    Bayreuth (11.08.2016): Das Marionettentheater OPERLA präsentiert eine beglückende und entzückende Fassung von Richard Wagners Tannhäuser (von Bernd Stopka)
    Salzburg (14.08.2016): Bei den Salzburger Festspielen kann anders als in der Liebe der Danae die Erstaufführung von Gounods Faust in der bemerkenswerten Regie von Reinhard von der Thannen sehr überzeugen (von Thomas Tillmann)
    Bochum (18.08.2016): Carré bietet bei der Ruhrtriennale einen spektakulären, bewegenden, irritierenden und sehr langen Abend mit Musik von Karlheinz Stockhausen (von Stefan Schmöe)
    Pesaro (14.08.2016 - 16.08.2016): Das Rossini Opera Festival in Pesaro sorgt mit Juan Diego Flórez und Michael Spyres in der Neuinszenierung von La donna del lago, Erwin Schrott, Olga Peretyatko und Nicola Alaimo in der Neuproduktion von Il turco in Italia und Ewa Podleś und Pretty Yende in der Wiederaufnahme von Ciro in Babilonia für musikalischen Genuss auf höchstem Niveau. Außerdem präsentieren sich vielversprechende Nachwuchskünstler in der alljährlich wiederkehrenden Produktion von Il viaggio a Reims (von Thomas Molke)
    Innsbruck (12.08.2016): Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik gibt es Domenico Cimarosas Oper Il matrimonio segreto als Spektakel im Hühnerstall (von Charles Jernigan)
    Dortmund (16.08.2016): Auf der musikalischen Suche nach göttlicher Gnade spannt der Chor MusicAeterna bei der Ruhrtriennale den Bogen von Thomas Tallis und Henry Purcell zu György Ligeti und Alfred Schnittke - Spem in alium (von Stefan Schmöe)
    Duisburg (14.08.2016): Die URBAN PRAYERS RUHR sind im Rahmen der Ruhrtriennale zu Gast in der Duisburger DITIB-Merkez-Moschee - wo das Publikum herzlich empfangen, aber an allen religiösen Konflikten elegant vorbei geführt wird (von Stefan Schmöe)
    Bochum (12.08.2016): Johan Simons nutzt die Gegebenheiten der Jahrhunderthalle und sorgt mit der italienischen Fassung von Christoph Willibald Glucks Alceste unter der musikalischen Leitung von René Jacobs für einen gelungenen Auftakt der Ruhrtriennale 2016 (von Thomas Molke)
    Bayreuth (07.08.2016 - 12.08.2016): Bei den Bayreuther Festspielen rast Marek Janowski mit seinem Dirigat des Ring des Nibelungen auf den Weltuntergang zu (von Bernd Stopka)
    Salzburg (05.08.2016): Es ist wahrlich nicht alles Gold bei der Neuproduktion von Richard Strauss' Die Liebe der Danae bei den Salzburger Festspielen, auch wenn Gold das zentrale Thema des Werkes ist (von Thomas Molke)
    Bregenz (7.8.2016): Tolles Spektakel - die Wiederaufnahme von Turandot bei den Bregenzer Festspielen (von Antje Schmöe)
    Bayreuth (04.08.2016 und 04.08.2016): Musikalisch eindrucksvoll, szenisch wenig überzeugend: Katharina Wagners Version von Tristan und Isolde bei den Bayreuther Festspielen 2016 (von Ursula Decker-Bönniger)
    Heidenheim (16.07.2016 und 04.08.2016): Bei den Opernfestspielen Heidenheim gibt es in diesem Jahr neben Puccinis La Bohème im ehemaligen Rittersaal des Schlosses Hellenstein auch noch mit Verdis Opernerstling Oberto den Auftakt zu einer neuen Reihe, bei der die frühen Verdi-Opern in chronologischer Reihenfolge in den folgenden Jahren zur Aufführung kommen sollen (von Thomas Molke und Christoph Wurzel)
    Martina Franca (03.08.2016): In Giovanni Paisiellos Don Chisciotte della Mancia kämpft der "Ritter mit der traurigen Gestalt" auf der Masseria Luco in Martina Franca beim Festival della Valle d' Itria eher gegen den Handy-Wahn als gegen Windmühlen (von Thomas Molke)
    Bayreuth (August 2016): Uwe Eric Laufenberg hält bei den Bayreuther Festspielen in seinem neuen Parsifal einfache Lösungen für den Weltfrieden parat; der fliegende Holländer wird indes immer lustiger (von Stefan Schmöe)
    Martina Franca (02.08.2016): Uraufführung der besonderen Art: Beim Festival della Valle d' Itria in Martina Franca ist nach gut 186 Jahren erstmals Saverio Mercadantes Francesca da Rimini in einer traumhaften Inszenierung von Pier Luigi Pizzi zu erleben (von Thomas Molke)
    Martina Franca (02.08.2016): Uraufführung der besonderen Art: Beim Festival della Valle d' Itria in Martina Franca ist nach gut 186 Jahren erstmals Saverio Mercadantes Francesca da Rimini in einer traumhaften Inszenierung von Pier Luigi Pizzi zu erleben (von Thomas Molke)
    Martina Franca (31.07.2016 - 01.08.2016): Beim Festival della Valle d' Itria in Martina Franca gibt es neben der modernen Erstaufführung von Giovanni Paisiellos Opera buffa La grotta di Trofonio in einer klassischen Inszenierung auch noch eine Workshop-Präsentation von Mozarts Così fan tutte mit Nachwuchstalenten der Accademia del Belcanto "Rodolfo Celletti" (von Thomas Molke)
    Salzburg (28.7./1.8.2016): Wenn die Dinner-Party zum Horror wird - Thomas Adès dirigiert die sehr spannende Uraufführung seiner Oper The Exterminating Angel bei den Salzburger Festspielen (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (29./31.07.2016): Langer Weg zum unglücklichen Ende - die Wiederaufnahme von Così fan tutte in der Inszenierung von Sven-Eric Bechtolf (von Stefan Schmöe)
    München (30.07.2016): Sidi Larbi Cherkaoui sucht bei den Münchner Opernfestspielen in seiner Inszenierung von Jean-Philippe Rameaus Opéra-ballett Les Indes galantes das Fremde nicht in exotischer Ferne sondern in den Flüchtlingsströmen unserer Gegenwart (von Thomas Molke)
    Salzburg (30.07.2016): Auf die großen Fragen können auch Péter Eszterházy und Péter Eötvös bei den Salzburger Festspielen keine Antworten geben, also liefern sie mit dem "Oratorium balbulum" HALLELUJA einen postmodernen Gesellschaftskommentar, dem Brahms und Mahler auf eigene Weise (nicht) antworten - uraufgeführt in einem Konzert der Wiener Philharmoniker (von Stefan Schmöe)
    Berching (29.07.2016): Die Pocket Opera Company (POC) präsentiert auf der neu eingerichteten Sulzbühne im Hans-Kuffer Park Glucks Il parnaso confuso in einer opulenten Ausstattung als passenden Abschluss der diesjährigen Internationalen Gluck-Opern-Festspiele, auch wenn die eingefügten Textpassagen von Herbert Achternbusch eher für Verwirrung als für Erhellung sorgen (von Thomas Molke)
    Bayreuth (25./28.07.2016): Ziemlich unromantisch geht's bei den Bayreuther Festspielen 2016 im Fliegenden Holländer für Kinder zu (von Stefan Schmöe)
    Neuburg (24.07.2016): Horst Vladar präsentiert an der Neuburger Kammeroper in einer "klassischen" Inszenierung ohne Regietheatermätzchen die Opéra-comique Abenteuerlust (Joconde ou Les Coureurs d'aventures) des maltesischen Komponisten Nicolas Isouard (von Thomas Molke)
    Würzburg (23.07.2016): Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele präsentieren im Rahmen ihrer Auseinandersetzung mit der mythologischen Figur Iphigenie die deutsche Erstaufführung von Luigi Cherubinis letzter italienischer Oper Ifigenia in Aulide in einer hochkarätigen Besetzung (von Thomas Molke)
    Amberg (22.07.2016): Bei den Internationalen Gluck-Opern-Festspielen entführt Geneviève Massé mit ihrer Compagnie de Danse L'Éventail und Glucks Handlungsballett Don Juan in eine längst vergangene Zeit des Tanzes (von Thomas Molke)
    Aix-en-Provence (1./2.7.2016): Mit Pélleas er Melisande in der Regie von Katie Mitchell gelingt dem Fesival Aix-en-Provence 2016 erneut ein Coup, Kalîla wa Dimna von Moneim Adwan bleibt eine ziemlich handzahme Uraufführung (von Roberto Becker)
    München (21.07.2016): Roland Schwab negiert in seiner Inszenierung von Arrigo Boitos Mefistofele gleich den ganzen Himmel und beraubt das Stück damit zumindest im Prolog musikalisch seiner monumentalen Wucht (von Thomas Molke)
    Nürnberg (18.07.2016): Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele widmen die deutsche Erstaufführung von Niccolò Piccinnis Iphigénie en Tauride den Opfern von Nizza (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (17.07.2016): Beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad avanciert die halbszenische Produktion von Rossinis Le Comte Ory, die Raúl Giménez im Rahmen seiner Meisterklasse mit jungen Talenten einstudiert hat, zu einem Höhepunkt des diesjährigen Festivals (von Thomas Molke)
    Nürnberg (16.07.2016): Bei den Internationalen Gluck-Opern-Festspielen präsentiert Elīna Garanča im Eröffnungskonzert die Macht der Musik am Beispiel von namhaften russischen und französischen Komponisten des 19. Jahrhunderts (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (15.07.2016): Im Rahmen der Opernausgrabungen gibt es beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad Vincenzo Bellinis erste Oper für ein öffentliches Opernhaus, Bianca e Gernando, die Urfassung seiner unter dem Titel Bianca e Fernando bekannten Oper, außerdem präsentieren die Teilnehmer der Meisterklasse von Lorenzo Regazzo ihre Ergebnisse im Konzert Rossini & Co. II (von Thomas Molke)
    Bayreuth (Juli 2016): Die Bayreuther Festspiele 2016 werfen ihre Schatten voraus - Uwe Eric Laufenberg, der Regisseur des neuen Parsifal, im Interview (von Joachim Lange)
    Bad Wildbad (14.07.2016): Festspiel-Intendant Jochen Schönleber inszeniert zur offiziellen Eröffnung des Belcanto Festivals Rossini in Wildbad Rossinis selten gespielte "Wahnsinnsoper" Sigismondo in der Trinkhalle (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (09.07.2016 - 10.07.2016): Zum Auftaktwochenende gibt es beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad im Königlichen Kurtheater Rossinis Erstlingswerk Demetrio e Polibio, Giuseppe Balduccis letzte Salonoper Il conte di Marsico und ein Konzert der Teilnehmer der Meisterklasse von Raúl Giménez unter dem Titel Rossini & Co. I (von Thomas Molke)
    Aix-en-Provence (30.6./1.7.2016): Ambitionierter Festivalstart mit Mozarts Così fan tutte und Händels Oratorium Il trionfo del tempo e del Disinganno in einer szenischen Fassung von Krzysztof Warlikowski (von Roberto Becker)
    St. Gallen (25.06.2016): Bei den St. Galler Festspiele bietet die Kathedrale eine traumhafte Kulisse für Jules Massenets selten gespielte Oper Le Cid (von Thomas Molke)
    Recklinghausen (18.06.2016): Dauerregen und Kälte trüben bei dem Abschlusskonzert der Ruhrfestspiele Recklinghausen im Stadtgarten, La dolce vita!, den Genuss (von Thomas Molke)
    Recklinghausen (13.06.2016): Bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen lädt Antú Romero Nunes mit seiner sehr freien Bearbeitung von Mozarts Don Giovanni. Letzte Party das Publikum zum Mitsingen und Mitspielen ein (von Thomas Molke)
    Dortmund (12.06.2016): Beim Abschlusskonzert des Klangvokal Musikfestivals in Dortmund unter dem Titel Von Wien nach New York gibt das Ensemble-Mitglied der Dortmunder Oper, Lucian Krasznec, seinen Abschied mit großen Operettenarien von Franz Lehár und Johann Strauß Sohn (von Thomas Molke)
    Halle (09.06.2016 und 11.06.2016): Die Händel-Festspiele 2016 neigen sich allmählich dem Ende, aber zuvor gibt es noch Improvisationen unter dem Titel Handel Goes Wild mit Valer Sabadus, Nuria Rial und dem Ensemble L'Arpeggiata unter der Leitung von Christina Pluhar und im Goethe-Theater Bad Lauchstädt Händels selten gespielte Oper Publio Cornelio Scipione in einer fernen Galaxie (von Joachim Lange und Thomas Molke)
    Marl (09.06.2016): Statt der ursprünglich angekündigten Revue! präsentiert Rainald Grebe bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen mit bissiger Komik seine Sicht auf Dr. Heinrich Hoffmanns Struwwelpeter (von Thomas Molke)
    Halle (28.05.2016 - 04.06.2016): Bei den Händel Festspielen in Halle gibt es als weitere szenische Produktionen eine Übernahme des Opern-Pasticcios Didone abbandonata aus Schwetzingen, die Wiederaufnahme von Händels Lucio Cornelio Silla aus dem letzten Jahr und die deutsche Erstaufführung der Marionetten-Parodie Hippolyte et Aricie nach Rameaus gleichnamiger Oper (von Joachim Lange)
    Dortmund (05.06.2016): Jean-Christophe Spinosi präsentiert im Rahmen des Klangvokal Musikfestivals mit seinem Ensemble Matheus den Mythos Monteverdi mit seinen Auswirkungen auf die traditionelle Musik des Mittelmeerraumes und den Gospel (von Thomas Molke)
    Marl (04.06.2016): Die Ballettdirektorin des Musiktheaters im Revier, Bridget Breiner, präsentiert bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen mit ihrem Ballettensemble und dem Jugendkonzertchor Dortmund die Uraufführung ihrer neuen Choreographie Prosperos Insel nach Shakespeares The Tempest (von Thomas Molke)
    Halle (1.6.2016): Bei den Händel-Festspielen in Halle wird die Kammersängerin Romelia Lichtenstein bei einem Festkonzert in der Leopoldina mit dem Händelpreis der Stadt Halle ausgezeichnet (von Joachim Lange)
    Dortmund (28.05.2016): Beim Klangvokal Musikfestival in Dortmund gibt es im Konzerthaus die deutsche Erstaufführung der Rekonstruktion von Giacomo Puccinis zweiter Oper Edgar in der vieraktigen Mailänder Urfassung von 1889 (von Thomas Molke)
    Halle (27.05.2016): Die Händel-Festspiele in Halle werden mit Händels selten gespielter Oper Sosarme, Re di Media musikalisch großartig und szenisch überzeugend eröffnet (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (19.05.2016): Bei den Pfingstfestspielen in Baden-Baden regiert Erwin Schrott als Mefistofele in Arrigo Boitos Oper als verführerisch teuflischer Showmaster (von Christoph Wurzel)
    Recklinghausen (16.05.2016): Bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen lässt Thierry Malandain die berühmte Liebesgeschichte von Romeo und Julia nicht zur Ballettmusik von Sergej Prokofjew, sondern zur dramatischen Symphonie von Hector Berlioz in modernem Gewand vertanzen (von Thomas Molke)
    Regensburg (13.-16.5.2016): Die 32. Tage Alter Musik Regensburg beeindrucken mit enormer Bandbreite (von Ingo Negwer)
    Salzburg (14.05.2016 - 15.05.2016): Bei den Salzburger Pfingstfestspielen gibt es zum Thema "Romeo und Julia" eine szenische Produktion des Musical-Klassikers West Side Story in einer bewegenden Inszenierung von Phil WM. McKinley, die konzertante Wiederentdeckung von Nicola Antonio Zingarellis Giulietta e Romeo und John Crankos Choreographie von Prokofjews Romeo und Julia aus dem Jahr 1962 (von Thomas Molke)
    Dortmund (13.05.2016): Das Klangvokal Musikfestival eröffnet in der St. Reinoldikirche mit Michelangelo Falvettis Oratorium Il Nabucco (von Thomas Molke)
    Göttingen (07.05.2016): Die konzertante Aufführung von Händels selten gespielter Oper Berenice begeistert bei den Internationalen Händel-Festspielen mit einem großartigen Ensemble und lässt die undurchsichtige Handlung vergessen (von Thomas Molke)
    Göttingen (06.05.2016): Bei den Internationalen Händel-Festspielen begeistert Sigrid T'Hooft in ihrer Inszenierung von Händels vorletzter Oper Imeneo mit opulenter barocker Optik (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (01.05.2016): Bei den Schwetzinger SWR Festspielen präsentiert Amélie Niermeyer in ihrer Inszenierung der deutschen Erstaufführung von Francesco Cavallis Veremonda, l'amazzone di Aragona eine aktuelle Sichtweise auf das Stück (von Thomas Molke)
    Vorschau (April 2016): Hier gibt es einen Ausblick auf die folgenden Festspiele: St. Galler Festspiele, Domstufen-Festspiele Erfurt und Rossini in Wildbad (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (18.-28.3.2016): Joseph Haydns Il mondo della luna bei den Osterfestspielen 2016 (von Christoph Wurzel)
    Baden-Baden (18.-28.3.2016): Hochwertiges Festspielbeiprogramm - die Meisterkonzerte der Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen 2016 (von Stefan Schmöe und Christoph Wurzel)
    Lyon (15.03.2016): Beim Festival pour l'humanité ehrt die Oper Lyon den Philosophen Walter Benjamin mit einer Uraufführung - Benjamin, dernière nuit und mahnt mit Halevys La juive (von Roberto Becker)
    Vorschau (März 2016): Hier gibt es schon einmal einen Ausblick auf die folgenden Festspiele: Schwetzinger SWR Festspiele, Internationale Händel-Festspiele Göttingen, Ruhrfestspiele Recklinghausen, Klangvokal Musikfestival Dortmund, Salzburger Pfingstfestspiele, Händel-Festspiele in Halle, Internationale Gluck-Opern-Festspiele, Neuburger Kammeroper und Festival della Valle d'Itria (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (19./22.03.2016): Bei den Osterfestspielen 2016 glänzen Simon Rattle und die Berliner Philharmoniker mit Wagners Tristan und Isolde (von Stefan Schmöe)
    Karlsruhe (13.02.2016): Bei den 39. Internationalen Händel-Festspielen macht der Countertenor Max Emanuel Cencic nicht nur als Titelfigur in Händels Spätwerk Arminio stimmlich und darstellerisch eine gute Figur, sondern überzeugt auch als Regisseur mit einer spannungsgeladenen Personenführung (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (05.12.2015): Im 5. Jahr der Vorstellung großer Meisterwerke der Neapolitanischen Schule gibt es beim Barock-Festival Winter in Schwetzingen die deutsche Erstaufführung von Händels Bearbeitung der Oper Didone abbandonata von Leonardo Vinci in einer großartigen Besetzung (von Thomas Molke)
    Herne (15.11.2015): Bei den 40. Tagen der Alten Musik, die unter dem Motto "Kult" stehen, gibt es neben zahlreichen Konzerten zum krönenden Abschluss die deutsche Erstaufführung von Giovanni Bononcinis Barockoper Camilla, die 1706 in London einen regelrechten Opern-Hype auslöste (von Thomas Molke und Ingo Negwer)
    Wexford (25.10.2015): Pietro Mascagnis Guglielmo Ratcliff bietet in der Inszenierung von Fabio Ceresa beim Wexford Festival Opera Schauer-Romantik pur auf hohem musikalischem Niveau (von Thomas Molke)
    Wexford (25.10.2015): Fortsetzungen gibt es auch auf der Opernbühne: Das Wexford Festival Opera zeigt im Rahmen der "Short Works" Jules Massenets Le Portrait de Manon, einen relativ unbekannten Epilog in einem Akt zu der berühmten Oper (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10.2015): Im Rahmen der "Short Works" beweist das Wexford Festival Opera, dass sich Puccinis Tosca auch für eine Kammerfassung mit Klavier wunderbar eignet (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10.2015): Das 64. Wexford Festival Opera eröffnet die Saison mit Frederick Delius' dritter Oper Koanga, einem Stück über die Sklaverei in den Südstaaten, in einer beeindruckenden Inszenierung von Michael Gieleta (von Thomas Molke)
    Duisburg (25.09.2015): Wie choreographiert man Literatur? Anne Theresa De Keersmaeker tanzt und spricht bei der Ruhrtriennale Die Weise von Liebe und Tod des Cornets Christoph Rilke (von Stefan Schmöe)
    Bochum (16.09.2015): Auch wenn elektronische Musik von Mika Vainio eingefügt wird bleibt Johan Simons' Inszenierung von Richard Wagners Das Rheingold bei der Ruhrtriennale in der Jahrhunderthalle Bochum traditioneller, als man befürchtet hat (von Thomas Molke)
    Duisburg (08.09.2015): Die Ruhrtriennale funktioniert die gigantische Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord um in einen Klangraum für Luigi Nonos Prometeo (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (21.08. - 26.08.2015): Im dritten Jahr wurde in Bayreuth über den Ring des Nibelungen in der Inszenierung von Frank Castorf mehr gejubelt als protestiert (von Christoph Wurzel)
    Gladbeck (5./6.09.2015): Bei der Ruhrtriennale bleibt Mozarts Weltabschiedswerk Fragment, um Kompositionen von Georg Friedrich Haas bereichert - Mozart Requiem / Sieben Klangräume in der Maschinenhalle Zweckel in Gladbeck (von Stefan Schmöe)
    Duisburg (27.08.2015): Julian Rosefeldt findet für Haydns Oratorium Die Schöpfung in der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord bei der Ruhrtriennale beeindruckende Bilder aus Marokko und dem Ruhrgebiet (von Thomas Molke)
    Salzburg (11./14./20.08.2015): Die Salzburger Festspiele unterziehen Brecht und Weill einer Sonderbehandlung - Mackie Messer. Eine Salzburger Dreigroschenoper. Den Werther dagegen gibt's nur konzertant, und er dürfte durchaus "Charlotte" heißen. (von Thomas Tillmann)
    Essen (20./21.08.2015): Eine "Sterbeübung" - Susanne Kennedy, Suzan Boogaerdt und Bianca van der Schoot machen aus Monteverdis Orfeo einen bizarren Parcour durch Alltagsbanalität und die Mischanlage der Kokerei Zollverein (von Stefan Schmöe)
    Innsbruck (16.08.2015): Bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik gibt es eine musikalisch und szenisch spannende Wiederentdeckung von Nicola Porporas Opera seria Il Germanico (von Charles Jernigan)
    Essen (15./21.08.2015): Eine halbe Uraufführung führt die Ruhrtriennale in die Hölle - Model von Richard Siegal (von Stefan Schmöe)
    Pesaro (17.08.2015): Beim Rossini Opera Festival begeistert die einzige Neuproduktion in diesem Jahr, Rossinis La gazzetta, musikalisch auf höchstem Niveau und überzeugt auch szenisch durch große Komik (von Thomas Molke)
    Pesaro (16.08.2015 - 17.08.2015): Damiano Michieletto inszeniert beim Rossini Opera Festival in der Adriatic Arena Rossinis La gazza ladra als Traum der Elster, und im Teatro Rossini präsentieren die Absolventen der Accademia Rossiniana wie in jedem Jahr an zwei Vormittagen Il viaggio a Reims (von Thomas Molke)
    Bochum (16.08.2015): Bach-Kantaten über die Sterblichkeit, musiziert von Philippe Herreweghe und dem Collegium Vocale Gent - Ich elender Mensch bei der Ruhrtriennale (von Stefan Schmöe)
    Pesaro (16.08.2015): In der Reihe der Concerti di Belcanto beim Rossini Opera Festival macht die Mezzosopranistin Chiara Amarù im Auditorium Pedrotti einen Streifzug durch das französische und italienische Opern-Repertoire des 19. Jahrhunderts (von Thomas Molke)
    Pesaro (15.08.2015): Im Rahmen des Rossini Opera Festivals gibt es im Teatro Rossini eine begeistert gefeierte Wiederaufnahme von Rossinis selten gespielter Farsa L'inganno felice (von Thomas Molke)
    Pesaro (15.08.2015): Juan Diego Flórez begeistert beim Rossini Opera Festival in der Adriatic Arena mit der Tenorpartie in Rossinis selten gespielter Messa di Gloria und als Armonia in Rossinis erster Kantate Il pianto d'Armonia sulla morte d'Orfeo (von Thomas Molke)
    Dinslaken (14.08.2015): Johan Simons eröffnet als neuer Intendant die Ruhrtriennale in der Kohlenmischhalle der Zeche Lohberg mit einer Bearbeitung von Pasolinis Film Accattone mit Musik von Johann Sebastian Bach (von Thomas Molke)
    Salzburg (31.7./4.8.2015): Claus Guth minimalisiert den Fidelio zum Wohle der Musik, und Cecilia Bartoli singt Norma in einer Produktion der Pfingstfestspiele 2013 (von Joachim Lange)
    Bayreuth (3./4.8.2015): Wiederaufnahmen auf szenisch unterschiedlichem Niveau - Der fliegende Holländer bleibt matt, Lohengrin glänzt (von Ursula Decker-Bönniger)
    Heidenheim (31.07.2015): Die düstere Dramatik von Verdis Macbeth kann bei den Opernfestspielen Heidenheim nur musikalisch beeindrucken (von Christoph Wurzel)
    Bayreuth (25.7./2.8.2015): Musikalischer Glanz und szenische Trostlosigkeit - Katharina Wagner reduziert Tristan und Isolde zum Auftakt der Bayreuther Festspiele 2015 auf Krimiformat (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (25.7./2.8.2015): Entschärfter Inhalt, tolle Musik - die Bayreuther Festspiele 2015 spielen Parsifal in einer Fassung für Kinder (von Stefan Schmöe)
    Bregenz (22./31.07.2015): Erhöhte Kompromissbereitschaft - Marco Arturo Marelli möchte eine Turandot für alle inszenieren (von Stefan Schmöe)
    Bregenz (23./30.07.2015): Bienvenue zur großen Hoffmann-Show Stefan Herheim inszeniert Hoffmanns Erzählungen im Bregenzer Festspielhaus als großartig schrille Revue (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (26./29.07.2015): Die Salzburger Festspiele 2015 starten mit Wolfgang Rihms Die Eroberung von Mexico - und Peter Konwitschnys Regie scheitert grandios
    Bad Wildbad (24.07.2015): Bei Rossini in Wildbad wird beim zweiten Konzert der Masterclass von Lorenzo Regazzo unter dem Titel Rossini & Co. zu Arien und Duetten des Belcanto der Internationale Belcanto Preis verliehen (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (23.07.2015): Bei Rossini in Wildbad kommt es zu einer konzertanten Wiederentdeckung von Peter Joseph von Lindpaintners Il vespro siciliano (Die sizilianische Vesper), deren Partitur Lindpaintner wahrscheinlich in Bad Wildbad für die Stuttgarter Hofoper vollendete (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (22.07.2015): Die Akademie BelCanto unter der Leitung von Raúl Giménez präsentiert beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad eine Semistage-Aufführung von Rossinis L'Italiana in Algeri, wobei man auch ohne Bühnenbild szenisch nichts vermisst (von Thomas Molke)
    München (21.07.2015): David Bösch entwickelt bei den Münchner Opernfestspielen in seiner Inszenierung von Monteverdis L'Orfeo eine ganz eigene Vorstellung von einem "glücklichen Ende" (von Thomas Molke)
    München (20.07.2015): Bei den Münchner Opernfestspielen bringt Jonas Kaufmann mit Schuberts Liederzyklus Die schöne Müllerin das ausverkaufte Nationaltheater vor Begeisterung zum Toben (von Thomas Molke)
    Neuburg (19.07.2015): Die Neuburger Kammeroper bietet in diesem Jahr als Opernraritäten die beiden Einakter Schlaukopf und Dickschädel von Marcello Bernardini und Der Hitzkopf von Ferdinando Paër in einer Inszenierung ohne entfremdende Regie-Effekte (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (18.07.2015): Beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad wird mit einer hochkarätigen Besetzung ein neuer Versuch unternommen, der zu Unrecht vernachlässigten ernsten Oper Rossinis, Bianca e Falliero, die Aufmerksamkeit zu schenken, die das Werk musikalisch verdient; des Weiteren gibt es die vom Festspielleiter Jochen Schönleber im April in Barcelona inszenierte Salonoper Le Cinesi von Manuel García als Gastspiel im Königlichen Kurtheater (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (17.07.2015): Beim Belcanto Festival Rossini in Wildbad gibt es nach zehn Jahren erneut Rossinis Farsa L'inganno felice im Königlichen Kurtheater, dieses Mal allerdings szenisch, zuvor präsentiert die Masterclass von Lorenzo Regazzo Arien und Opernszenen im Konzert Rossini & Co. (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (16.07.2015): Zur Eröffnung des Belcanto Festivals Rossini in Wildbad begeistert die Mezzosopranistin Marianna Pizzolato in einem Festkonzert mit verschiedenen Variationen von Arien aus Rossinis Opern Tancredi, La gazza ladra und L'Italiana in Algeri (von Thomas Molke)
    Aix-en-Provence (04./05.07.2015): Nichts Neues - Peter Sellars Madrider Inszenierung von Tschaikowskys Iolanthe und Strawinskys Persephone ist jetzt auch in Aix zu sehen, und Brittens Sommernachtstraum in Robert Carsens Inszenierung von 1991 kehrt auch wieder (von Roberto Becker)
    Aix-en-Provence (02./03.07.2015): Katie Mitchells faszinierende Deutung von Händels Alcina mit Philippe Jaroussky und Patricia Petibon eröffnet das 67. Festival D'Aix-en-Provence, und Martin Kusej setzt Die Entführung aus dem Serail in den Sand (von Roberto Becker)
    Dortmund (28.06.2015): Das siebte Klangvokal Musikfestival Dortmund endet mit einer musikalisch überzeugenden Operngala im Westfalenpark und einem großartigen Feuerwerk (von Magnus Kron und Leoni Lehmann)
    Regensburg (22.-25.5.2015): Mit Mut zum Experiment - die 31. Tage Alter Musik Regensburg
    Dortmund (19.06.2015): In der St. Reinoldikirche huldigt die Accademia Bizantina unter der Leitung von Ottavio Dantone mit Kompositionen von Händel, Alessandro und Domenico Scarlatti und Giovanni Battista Ferrandini im Rahmen des Klangvokal Musikfestivals der Mutter Gottes (von Eckhard Süssmann)
    Halle (14.06.2015): Mit einem Besucherrekord und einer musikalisch und szenisch überzeugenden Produktion des Theaters an der Wien enden die Händel-Festspiele in Halle mit dem Opern-Pasticcio Semiramide mit Musik von Leonardo Vinci und Georg Friedrich Händel (von Thomas Molke)
    Dortmund (11.06.2015): Beim siebten Klangvokal Musikfestival in Dortmund stellt Simone Kermes in einem Liederabend ihr vielseitiges Talent unter Beweis (von Thomas Molke)
    Halle (07.06.2015): Neben den szenischen Opernaufführungen gibt es bei den Händel-Festspielen in der Georg-Friedrich-Händel Halle auch Händels vorletzte Oper Imeneo in der konzertanten Dublin-Fassung (von Thomas Molke)
    Halle (06.06.2015): Bei den Händel-Festspielen wird die vor zwei Jahren der Flutkatastrophe zum Opfer gefallene Aufführung von Händels Alessandro mit einer großartigen Besetzung im Goethe-Theater Bad Lauchstädt nachgeholt, und Nathalie Stutzmann rückt mit dem Kammerorchester Orfeo 55 in der Konzerthalle Ulrichskirche in dem Programm Heroes from the Shadows Opern-Arien von kleineren Charakteren aus dem Schatten ins Licht (von Thomas Molke)
    Halle (05.06.2015): Im Rahmen der Händel-Festspiele präsentiert die Oper Halle Händels Lucio Cornelio Silla in einer großartigen Besetzung und überzeugenden Regie von Stephen Lawless erstmals szenisch (von Thomas Molke)
    Halle (04.06.2015): Countertenor Philippe Jaroussky bedankt sich in einem Festkonzert für die Verleihung des von der Stiftung Händel-Haus vergebenen Händel-Preis der Stadt Halle bei den Händel-Festspielen 2015 mit Auszügen aus Händels Opern unter dem Motto "Händels Helden" (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (29.05.2015): Bei den Pfingstfestspielen in Baden-Baden triumphieren in Verdis La Traviata neben dem Regisseur Rolando Villazón auch alle anderen Beteiligten (von Christoph Wurzel)
    Wiesbaden (30.05.2015): Die Internationalen Maifestspiele in Wiesbaden schließen mit einer fulminanten Inszenierung von Leonardo Vincis selten gespielter Oper Catone in Utica mit insgesamt vier Countertenören (von Thomas Molke)
    Salzburg (25.05.2015): Bei den Salzburger Pfingstfestspielen überzeugt die szenische Umsetzung von Glucks Iphigénie en Tauride musikalisch auf ganzer Linie, die Inszenierung von Moshe Leiser und Patrice Caurier spaltet hingegen das Publikum (von Thomas Molke)
    Salzburg (23.05.2015 - 24.05.2015): Die Salzburger Pfingstfestspiele widmen sich mit einer konzertanten Aufführung von Händels Semele, einem Arienkonzert mit Philippe Jaroussky und dem Ballett Ein Sommernachtstraum in der Choreographie von John Neumeier der griechischen Mythologie (von Thomas Molke)
    Wels (22.05.2015): Beim Richard Wagner Festival in Wels geht mit der Wiederaufnahme von Tannhäuser und Tristan und Isolde als Gegenpol zum modernden Regietheater eine Ära zu Ende (von Bernd Stopka)
    Göttingen (16.05.2015): Unter dem Motto "Heldinnen!?" gibt es bei den 95. Internationalen Händel-Festspielen im Rahmen der Kirchenkonzerte in der St. Johannis-Kirche Händels Oratorium Deborah (von Thomas Molke)
    Göttingen (15.05.2015): Die 95. Internationalen Händel-Festspiele eröffnen mit Händels Agrippina in einer stimmlich hervorragenden Besetzung und szenisch absolut überzeugenden Inszenierung von Laurence Dale (von Thomas Molke)
    Hannover (05.04.2015): Bei den 12. Oster-Tanz-Tagen steht in der Staatsoper auch die erfolgreiche Produktion des in Deutschland selten aufgeführten Musicals How to Succeed in Business Without Really Trying von Frank Loesser wieder auf dem Spielplan (von Thomas Molke)
    Lyon (13.03.2015 - 29.03.2015): Im Rahmen des Festivals Les Jardins Mystérieux präsentiert die Opéra de Lyon Michael von der Aas Filmoper Sunken Garden, als Erstaufführung Franz Schrekers Die Gezeichneten und Orphée et Eurydice von Christoph Willibald Gluck (von Roberto Becker)
    Baden-Baden (27.03.2015): Brigitte Fassbaender kann bei den Osterfestspielen in Baden-Baden mit ihrer Inszenierung des Rosenkavaliers nicht überzeugen (von Joachim Lange)
    Berlin (28.03.2015): Andreas Schager gibt bei den Festtagen der Staatsoper im Schiller Theater ein überzeugendes Debüt als Parsifal, wobei die Inszenierung von Dmitri Tcherniakov nur bedingt überzeugen kann (von Joachim Lange)
    Göttingen (März 2015): Die 95. Internationalen Händel-Festspiele Göttingen vom 14.05.2015 - 27.05.2015 stehen unter dem Motto Heldinnen!? (von Thomas Molke)
    Hannover (27.03.2015): Die 12. Oster-Tanz-Tage werden mit einer beeindruckenden Uraufführung von Mauro Bigonzettis Handlungsballett Der Prozess nach Franz Kafkas gleichnamigem Roman eröffnet (von Thomas Molke)
    Neuburg (März 2015): Horst Vladar stellt das 47. Programm der diesjährigen Neuburger Kammeroper vom 18.07.2015 - 26.07.2015 vor (von Thomas Molke)
    Dortmund (März 2015): Das siebte Klangvokal -Festival vom 31.05.2015 - 28.06.2015 in Dortmund steht unter dem Motto "Zwischen den Welten" (von Thomas Molke)
    Baden-Baden ( März 2015): Zum mittlerweile dritten Mal bieten die Osterfestspiele der Berliner Philharmoniker vom 27. März bis zum 6. April Oper für Groß und Klein, ein umfangreiches Kammermusikprogramm und eine Rarität von Jacques Offenbach (von Christoph Wurzel)
    Karlsruhe (20.02.2015): Die 38. Internationalen Händel-Festspiele werden mit Händels Dramma tragico Teseo in einer hervorragenden Solisten-Besetzung eröffnet (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (21.12.2014): Beim Barock-Fest Winter in Schwetzingen erlebt Niccolò Jommellis letzte Oper für den württembergischen Hof, Fetonte, eine spannende Wiederentdeckung (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (22.11. - 30.11.2014): Bei den Herbstfestspielen Baden-Baden gibt es neben einem Klavierrezital von Grigory Sokolov zwei Konzerte mit Barockmusik, einen Abend für Dimitry Schostakowitsch und eine konzertante Aufführung von Bellinis I Capuleti e i Montechhi (von Christoph Wurzel)
    Herne (16.11.2014): Die 39. Tage Alter Musik in Herne enden mit dem Atto d'Orfeo aus Glucks Festoper Le feste d'Apollo in einer großartigen musikalischen Besetzung mit Valer Sabadus als Orfeo (von Thomas Molke)
    Wexford (25.10.2014): Den dritten Höhepunkt beim diesjährigen Wexford Festival Opera markiert im Rahmen der "Short Works" die Kurzfassung von Rossinis La Cenerentola in der Inszenierung von Roberto Recchia. Als weitere Ausgrabung gibt es als große Produktion im O'Reilly Theatre Salomé von Antoine Mariotte, die wie die berühmte Vertonung von Richard Strauss auf Oscar Wildes Theaterstück basiert (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10.2014): Stehende Ovationen beim 63. Wexford Festival Opera gibt es auch bei der Europa-Premiere der vor drei Jahren in Minnesota uraufgeführten Oper Silent Night von Kevin Puts über einen spontanen Waffenstillstand zwischen deutschen, französischen und schottischen Soldaten am Weihnachtsabend 1914. Bei Puccinis im Rahmen der "Short Works" präsentierten Il tabarro fehlt hingegen das Orchester, um wirklich unter die Haut zu gehen (von Thomas Molke)
    Wexford (23.10.2014): Stehende Ovationen gibt es beim 63. Wexford Festival Opera für die Buffo-Oper Don Bucefalo von Antonio Cagnoni, die mit einem spielfreudigen und stimmlich hervorragenden Ensemble von Kevin Newbury als großer Spaß in Szene gesetzt wird (von Thomas Molke)
    Wexford (23.10.2014): Beim diesjährigen Wexford Festival Opera beginnen die "Short Works" im Whites Hotel mit dem "Double Bill" The Wandering Scholar von Gustav Holst und Trial by Jury von dem britischen Erfolgs-Duo Gilbert & Sullivan in einer kurzweiligen Inszenierung von Conor Hanratty (von Thomas Molke)
    Berlin (September 2014): Auch in diesem Jahr konnte das Musikfest Berlin mit zahlreichen namhaften Orchestern in der Philharmonie Berlin begeistern (von Christoph Wurzel)
    Bochum (28.09.2014): Im Abschlusskonzert der Ruhrtriennale wird mit dem Royal Concertgebouw Orchestra Amsterdam unter der Leitung von Jonathan Nott Musik des 20. Jahrhunderts zu einem Genuss (von Ursula Decker-Bönniger)
    Duisburg (20.09.2014): Der Orchester-Zyklus Surrogate Cities von Heiner Goebbels bietet zwar schillernde Musik, ist aber als Projekt insgesamt noch ausbaufähig (von Ursula Decker-Bönniger)
    Bochum (13.9.2014): Das hr-Sinfonieorchester spielt bei der Ruhrtriennale unter der Leitung von Sylvain Cambreling Musik von Messiaen, Ferrari und Zimmermann (von Ursula Decker-Bönniger)
    Bochum (6.9.2014): Verwirrend viel Bein zeigt Romeo Castellucci in seiner Inszenierung von Morton Feldmanns Oper Neither auf der Ruhrtriennale (von Ursula Decker-Bönniger)
    Bremen (30.8.2014): Das Musikfest Bremen 2014 startet mit einer Großen Nachtmusik (von Joachim Lange)
    Essen (23./24.8.2014): Lemi Ponifasio entwirft mit I AM ein sehr fremdartiges Trauerritual für die Opfer (nicht nur) des Ersten Weltkriegs (von Ursula Decker-Bönniger und Stefan Schmöe)
    Essen (23./24.8.2014): So ein Flügel ist ja nicht unhistorisch: Matthew Herbert untersucht an 20 Pianos die Seele des Klaviers (von Stefan Schmöe)
    Gladbeck (22.8.2014): Boris Nikitin untersucht Künstlerbiographien - Sänger ohne Schatten (von Ursula Decker-Bönniger)
    Berlin (August 2014): Im September gibt es in der Philharmonie zum mittlerweile zehnten Mal das Musikfest Berlin (von Christoph Wurzel)
    Bochum (16./17.8.2014): Offene Zweierbeziehung im Dämmerzustand - Anne Teresa De Keersmaeker choreographiert Schönbergs Verklärte Nacht (von Stefan Schmöe)
    Duisburg (15./17.8.2014): 37 Maschinen und 6 Tonnen Knochenmehl ersetzen die Tänzer in Romeo Castelluccis Interpretation von Le Sacre du Printemps (von Ursula Decker-Bönniger)
    Duisburg (15./17.8.2014): Tierisch guter Auftakt der Ruhrtriennale 2014 - aber 100 echte Schafe aus dem Raum Düsseldorf auf der Theaterbühne machen aus Louis Andriessens De Materie noch kein großes Theater (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (15.8.2014): Kein Weltenbrand an der Wall Street - mit der Götterdämmerung findet Castorfs Ring des Nibelungen ein spannendes Finale (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (12.8.2014): Ziemlich museal, dieser Trovatore, denkt sich Regisseur Alvis Hermanis - seine Starbesetzung rettet die Aufführung (von Thomas Tillmann)
    Salzburg (11.8.2014): Festspielreifes Gebirtstagsgeschenk für Richard Strauss bei den Salzburger Festspielen 2014 - der Rosenkavalier (von Thomas Tillmann)
    Bayreuth (13.8.2014): Endstation Alexanderplatz - Siegfried beendet mit der Kalaschnikow alle kommunistischen Utopien (von Stefan Schmöe)
    Wexford (August 2014): Während die Festspiele allerorts noch im Gange sind, gibt es in Wexford schon einen Ausblick auf das 63. Wexford Festival Opera im Oktober dieses Jahres (von Thomas Molke)
    Bayreuth (11.8.2014): Bitte jetzt nicht mehr bewegen: Viel musikalischer Glanz in der (szenisch eher öden) Walküre (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (10.8.2014): Der Ring des Nibelungen in Frank Castorfs umstrittener Inszenierung startet mit dem Rheingold erfolgreich an der Route 66 (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (28.7./7.8.2014): Spannende Uraufführung, gemäßigt modern - Charlotte Salomon von Marc-André Dalbavie (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (06.08.2014): Bei den Bayreuther Festspielen bleibt Hans Neuenfels' Deutung des Lohengrin szenisch auch im fünften Jahr ein, wenn nicht gar der Höhepunkt der diesjährigen Festspiele (von Thomas Molke)
    Salzburg (27.7./3.8.2014): Weil Mozart nun mal nach Salzburg gehört, müssen die Salzburger Festspiele den Don Giovanni alle paar Jahre neu inszenieren - auch wenn Sven-Eric Bechtolf nicht viel dazu einfällt (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (04.08.2014): Bei den Bayreuther Festspielen geht Jan Philipp Glogers moderne Sicht auf den fliegenden Holländer auch im dritten Jahr nur bedingt auf, wobei musikalisch keine Abstriche zu machen sind (von Thomas Molke)
    Bayreuth (02.08.2014): Bei den Bayreuther Festspielen geht Wagners Tannhäuser in der Regie von Sebastian Baumgarten in die letzte Runde, und wohl kaum ein Zuschauer weint dieser Inszenierung eine Träne nach (von Michael Magercord)
    Erl (01.08.2014 - 03.08.2014): Anlässlich des 70. Geburtstags von Hans Peter Haselsteiner, dem Präsidenten der Tiroler Festspielen Erl, präsentiert Gustav Kuhn Wagners Tetralogie mit Das Rheingold, Die Walküre, Siegfried und Götterdämmerung als HPH-24-Stunden-Ring (von Thomas Molke)
    Erl (31.07.2014): Bei den Tiroler Festspielen Erl stimmen die Sängerinnen und Sänger der Chorakademie gemeinsam mit dem Javier Quartett in einer Ring-Session auf den folgenden 24-Stunden-Ring ein (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (27.07.2014): Das Belcanto-Festival Rossini in Wildbad endet mit der Wiederentdeckung von Francesco Morlacchis Tebaldo e Isolina in einer konzertanten Fassung (von Thomas Molke)
    Berching (26.07.2014): Im Rahmen des dreitägigen Barockfestes Berchinger Glucksmomente zum 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck gibt es die selten gespielte Opernserenade Le Cinesi in einer szenischen Fassung der Opera Incognita im Pfarrgarten der St. Lorenzkirche (von Thomas Molke)
    Neuburg (25.07.2014): Bei der Neuburger Kammeroper inszeniert Horst Vladar in diesem Jahr als Opernausgrabung Der Kalif von Bagdad (Il Califfo di Bagdad) des spanischen Komponisten Manuel García (von Thomas Molke)
    Nürnberg (24.07.2014): Bei den Internationalen Gluck-Opern-Festspielen sorgt die szenische Festspiel-Premiere von Glucks selten gespielter Reformoper Paris und Helena bei den Zuschauern für recht konträre Reaktionen (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (23.07.2014): Beim Belcanto-Festival Rossini in Wildbad gibt es die deutsche Erstaufführung von Rossinis selten gespielter ernster Oper Adelaide di Borgogna über Adelheid von Burgund und Otto I. (von Thomas Molke)
    Fürth (18.07.2014): Der Dortmunder Ballettdirektor Xin Peng Wang verbindet bei den Internationalen Gluck-Opern-Festspielen in der Uraufführung seines Handlungsballettes Orpheus Igor Strawinskys Musik mit dem chinesischen Mythos Mudan Ting aus der altchinesischen Ming-Zeit (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (17.07.2014): Eine Woche nach der konzertanten Festaufführung zur Eröffnung des Königlichen Kurtheaters begeistert beim Belcanto-Festival Rossini in Wildbad auch Jochen Schönlebers szenische Umsetzung von Rossinis Il viaggio a Reims mit einem jungen Ensemble (von Thomas Molke)
    Nürnberg (14.07.2014): Die Internationalen Gluck-Opern-Festspiele werden im Schauspielhaus des Staatstheaters Nürnberg mit einer konzertanten Aufführung von Glucks Iphigenie in Aulis in der Bearbeitung von Richard Wagner eröffnet (von Thomas Molke)
    München (13.07.2014): Antú Romero Nunes entwickelt in seiner Festspiel-Inszenierung von Rossinis Guillaume Tell eine sehr diskutable Sicht auf die Titelfigur (von Thomas Molke)
    Heidenheim (04.07.2014 und 11.07.2014): Heidenheim an der Brenz ist nur geographische Provinz. Im Sommer gibt es hier hochkarätige Opernfestspiele mit unter anderem Der Bajazzo / Cavalleria Rusticana und einem Galakonzert mit der Pianistin Olga Scheps (von Christoph Wurzel)
    Regensburg (6. - 9.6.2014): Ein Rückblick auf die 30. Tage Alter Musik Regensburg (von Ingo Negwer)
    Aix-en-Provence (03.07.2014): Beim Festival Aix-en-Provence wird die Premiere von Händels Ariodante trotz widriger Umstände ein musikalischer und szenischer Erfolg (von Roberto Becker)
    Aix-en-Provence (02.07.2014): Das Festival Aix-en-Provence startet mit einer nicht schlechten, aber nicht neuen Zauberflöte (von Roberto Becker)
    Bad Wildbad (12.07.2014): Eine Woche vor dem offiziellen Beginn des Belcanto Opera Festivals Rossini in Wildbad wird das Königliche Kurtheater zum 150. Geburtstag mit einer konzertanten Festaufführung von Rossinis Il viaggio a Reims in einer hervorragenden Besetzung wiedereröffnet (von Thomas Molke)
    Erfurt (10.07.2014): Das Wetter zeigt sich bei den DomStufen-Festspielen gnädig und ermöglicht eine umjubelte und vor allem trockene Uraufführung von Werner Böhmers und Peter Lunds Rockoper Jedermann auf den Domstufen (von Thomas Molke)
    Monschau (Juni 2014): Zum mittlerweile 13. Mal locken vom 8. bis zum 17. August 2014 die Monschauer Festspiele zu zahlreichen Open-Air-Veranstaltungen auf die Monschauer Burg (von Thomas Molke)
    Dortmund (22.06.2014): Dem sechsten Klangvokal Musikfestival gelingt mit Falvettis Oratorium Il diluvio universale in der Reinoldikirche ein fulminanter Festival-Abschluss (von Thomas Molke)
    Halle (08.06.-09.06.2014): Bei den Händel-Festspielen gibt es in der Oper Halle Händels selten gespielte heroische Oper Arminio in einer recht verwirrenden Inszenierung von Nigel Lowery und im Goethe-Theater Bad Lauchstädt Riccardo I., Re d'Inghilterra in einer ebenfalls recht eigenwilligen Lesart von Clara Kalus, wobei beide Inszenierungen zumindest musikalisch überzeugen können (von Thomas Molke)
    Salzburg (07.06.2014): Bei den Salzburger Pfingstfestspielen setzt Cecilia Bartoli in der Titelpartie von Rossinis La Cenerentola hohe Maßstäbe für die diesjährige Festspielsaison (von Thomas Molke)
    Dortmund (06.06.2014): Bei der konzertanten Aufführung von Bellinis Oper I Capuleti e i Montecchi im Konzerthaus im Rahmen des Klangvokal Musikfestivals begeistert Jana Kurucová in der Partie des Romeo als Ersatz für die erkrankte Vivica Genaux (von Thomas Molke)
    Göttingen (31.05.2014): Den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen gelingt mit Händels selten gespielter heroischer Oper Faramondo eine Produktion, die musikalisch begeistert und in der modernen Inszenierung von Paul Curran überzeugt (von Thomas Molke)
    Dortmund (30.05.2014): Beim Klangvokal Musikfestival präsentiert das Puppentheater "Buchty a Ioutky" Cavallis La Calisto mit Marionetten und Menschen, wobei die Puppen in der Inszenierung das Nachsehen haben (von Thomas Molke)
    Würzburg (23.5. - 29.6.2014): Das Mozartfest Würzburg 2014 denkt Mozart in die Zukunft (von Joachim Lange)
    Schwetzingen (22.05.2014): Schöne Musik wird Hasses dramaturgisch wenig stringenten Leucippo auf Dauer nicht retten können (von Joachim Lange)
    Dortmund (22.05.2014): Das sechste Klangvokal Musikfestival wird in der St. Reinoldikirche mit einer konzertanten Aufführung von Monteverdis L'Orfeo eröffnet (von Thomas Molke)
    Augsburg (9.-11.5.2014): Zauber der leisen Töne - Impressionen vom Internationalen Festival der Laute (von Ingo Negwer)
    Baden-Baden (12.04.2014 - 21.04.2014): Im Rahmen der Osterfestspiele 2014 der Berliner Philharmoniker in Baden-Baden gibt es neben einer eher routiniert als inspiriert inszenierten Manon Lescaut mit einer großartigen Eva Maria Westbroek auch noch eine Kleine Manon mit Happy End als Fassung für Kinder, des Weiteren Bachs Johannespassion in einer szenischen Umsetzung und ein Konzert der Sonderklasse mit Yefim Bronfman und Zubin Mehta (von Christoph Wurzel)
    Berlin (17.04.2014): Im Rahmen der Festtage begeistert Federico Tiezzis Inszenierung von Verdis Simon Boccanegra aus dem Jahr 2009 mit einem großartigen Solistenensemble, allen voran Plácido Domingo in der Titelpartie (von Thomas Molke)
    Berlin (16.04.2014): Sasha Waltz macht zwar bei den Festtagen in der Staatsoper im Schiller Theater Wagners Tannhäuser nicht zu einem Tanzhäuser, integriert aber dennoch verstärkt tänzerische Elemente in diese große romantische Oper (von Thomas Molke)
    Salzburg (12.04.2014): Zwar kapituliert die Regie vor den gewaltigen Dimensionen des Großen Festspielhauses, aber diese Arabella in luxuriöser Besetzung wird ohnehin zum Triumph der Sächsischen Staatskapelle und ihrem Chefdirigenten Christian Thielemann (von Joachim Lange)
    Baden-Baden (März 2014): Bereits zum zweiten Mal sind die Berliner Philharmoniker bei den Osterfestspielen 2014 zu Gast in Baden-Baden (von Christoph Wurzel)
    Erfurt (März 2014): Bei den 21. DomStufen-Festspielen gibt es in diesem Jahr als Welturaufführung den Jedermann als Rockoper mit Musik von Wolfgang Böhmer und einer bearbeiteten Textfassung von Peter Lund (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (März 2014): Im Rahmen des 26. Belcanto-Opera Festivals Rossini in Wildbad wird rechtzeitig zum 150. Geburtstag das restaurierte Königliche Kurtheater eingeweiht (von Thomas Molke)
    Göttingen und Halle (März 2014): Die Internationalen Händel-Festspiele in Göttingen und die Händel-Festspiele in Halle (Saale) stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen des 300-jährigen Jubiläums der Personalunion zwischen Großbritannien und Hannover (von Thomas Molke)
    Nürnberg (März 2014): Zum 300. Geburtstag von Christoph Willibald Gluck gibt es schon einmal einen Ausblick auf die im Juli in und um Nürnberg stattfindenden Internationalen Gluck-Opern-Festspiele (von Thomas Molke)
    Neuburg (März 2014): Auch im 46. Jahr verspricht Horst Vladar in der Neuburger Kammeroper im Juli 2014 mit Manuel Garcías Der Kalif von Bagdad (Il Califfo di Bagdad) eine absolute Rarität (von Thomas Molke)
    Dortmund ( März 2014): Torsten Mosgraber stellt das sechste Klangvokal Musikfestival in Dortmund mit insgesamt 30 Aufführungen vom 22.05.2014 - 22.06.2014 unter das Motto "Von der Suche nach dem Glück" (von Thomas Molke)
    Karlsruhe (01.03.2014): Im Rahmen der 37. Händel-Festspiele begeistert die renommierte Compagnia Marionettistica Carlo Colla e Figli aus Mailand gemeinsam mit der Lautten Compagney Berlin unter der Leitung von Wolfgang Katschner mit einer barocken Umsetzung von Händels Zauberoper Rinaldo (von Thomas Molke)
    Karlsruhe (21.02.2014): Zur Eröffnung der 37. Händel-Festspiele gibt es Händels unbekannte Oper Riccardo Primo in der Inszenierung von Benjamin Lazar als barocken Ohren- und Augenschmaus (von Thomas Molke)
    Karlsruhe (Januar 2014): Das Programm der 37. Händel-Festspiele in Karlsruhe vom 21.02. - 03.03.2014 spannt einen weiten Bogen von der Ritterromantik der Kreuzzüge bis hin zur Bedeutung des Tanzes für die französische Barockoper (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (13.12.2013): Beim Winter in Schwetzingen gibt es in diesem Jahr als Opernausgrabung Tommaso Traettas Iphigenie auf Tauris zu erleben (von Thomas Molke)
    Herne (14. - 17.11.2013): Die Tage Alter Musik Herne 2013 (von Dr. Ingo Negwer und Gerhard Menzel)
    Wexford (27.10.2013): Als viertes "Short Work" ist unter dem Titel Losers der zweite Teil der von Richard Wargos 1999 komponierten Oper Ballymore erstmals in Irland zu erleben (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10. - 26.10.2013): Im Rahmen der "Short Works" gibt es beim 62. Wexford Festival Opera eine Kurzfassung von Verdis La Traviata mit Klavierbegleitung im Jerome-Hynes Theatre, des Weiteren eine gekürzte Version von Donizettis L'Elisir d'amore und eine Wiederentdeckung der vergessenen Kammeroperette The Sleeping Queen von dem irischen Komponisten Michael William Balfe zu erleben (von Thomas Molke)
    Wexford (25.10.2013): Jacopo Feronis 1849 in Schweden uraufgeführte Oper Cristina, regina di Svezia kann als die musikalische Entdeckung des 62. Wexford Festival Opera betrachtet werden (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10.2013): Beim Wexford Festival Opera glänzen Nina Sourouzian und Brian Mulligan in dem Doppelabend mit Massenets dramatischen Kurzopern Thérèse und La Navarraise (von Thomas Molke)
    Wexford (23.10.2013): Das 62. Wexford Festival Opera erlebt mit Nino Rotas Il Cappello di paglia di Firenze einen unterhaltsamen und bunten Auftakt, wenn auch ohne Tiefgang (von Thomas Molke)
    Ruhrtriennale, Bochum (06.10.2013): Zum Abschluss der Saison 2013 dürfen Musiker ihre Instrumente kaputtmachen - aber erst, nachdem Le Sacre du Printemps gespielt wurde (von Ursula Decker-Bönniger)
    Baden-Baden (27.- 30.09.2013): Spektakulärer Saisonauftakt im Festspielhaus Baden-Baden bei den Herbstfestspielen 2013 (von Gerhard Menzel)
    Ruhrtriennale, Bochum (27.09.2013): In Koproduktion mit dem WDR präsentiert die Ruhrtriennale mit Jonathan Harveys Glasgow Trilogy und einem Violinkonzert von Alban Berg Werke des 20. und 21. Jahrhunderts (von Ursula Decker-Bönniger)
    Ruhrtriennale, Duisburg (21./25.09.2013): Intendant Heiner Goebbels baut seine 2007 in Lausanne entstandene Musiktheater-Installation Stifters Dinge in der Kraftzentrale im Landschaftspark Duisburg-Nord auf (von Ursula Decker-Bönniger)
    Ruhrtriennale, Duisburg (22.09.2013): Streichquartette von Berg, Stockhausen und Lutoslawski zu Filmen der Quay Brothers - In Absentia (von Ursula Decker-Bönniger)
    Berlin (30.08.2013 - 18.09.2013): Das Musikfest Berlin widmet sich den bisher größtenteils vernachlässigten Jubilaren Britten und Lutosławski und vielen anderen Komponisten der Klassischen Moderne (von Christoph Wurzel)
    Ruhrtriennale, Bochum (15./16.09.2013): pas de deux mit Solo-Violine - Anne Teresa De Keersmaeker und Boris Charmatz tanzen Bachs Partita 2 (von Stefan Schmöe)
    Ruhrtriennale, Bochum (14.09.2013): Robert Wilson inszeniert und performt Helmut Lachemanns "Musik mit Bildern" Das Mädchen mit den Schwefelhölzern - und doch liefert die Musik selbst die stärksten Bilder (von Ursula Decker-Bönniger)
    Ruhrtriennale, Duisburg (05.09.2013): Schiffsuntergangsmusik und anderes - The Sinking of the Titanic von Gavin Bryars (von Ursula Decker-Bönniger)
    Ruhrtriennale, Essen (05.09.2013): Bitter music - eine lecture performance über Harry Partch von David Moss (von Ursula Decker-Bönniger)
    Essen (31.08.2013): Tänzerisches Kurzprogramm mit Hip-Hop bei der Ruhrtriennale - CRACKz von Bruno Beltrão & Grupo de Rua (von Stefan Schmöe)
    Ruhrtriennale, Essen / Duisburg (August 2013): Douglas Gordon schafft theatralische Angsträume im Koksbunker, William Forsythe lässt 400 Pendel schwingen, bei Ryoji Ikeda wird es auf 100 Metern laut und grell und rAndom International baut einen Kubus aus Wasserwänden - Installationen der Ruhrtriennale 2013 (von Ursula Decker-Bönniger)
    Bayreuth (26.08.2013): Johan Botha und Christian Thielemann brillieren in der Oberfrankenhalle in einem Konzert mit der Sächsischen Staatskapelle Dresden mit einem hochkarätigen Programm von Wagner und Henze (von Thomas Molke)
    Ruhrtriennale, Bottrop (24./25.08.2013): Boris Charmatz steht mit seinem Tanztheater Levée des conflits im Regen (von Stefan Schmöe)
    Bochum/Duisburg (23./24.08.2013): Die Ruhrtriennale beginnt die Saison 2013 mit Delusion of the Fury, einem rätselhaften Musiktheater von Harry Partch, und Fritz Langs Filmklassiker Metropolis in neuem Klanggewand - und Boris Charmatz steht mit seinem Tanztheater Livée des conflits im Regen (von Ursula Decker-Bönniger und Stefan Schmöe)
    Innsbruck (19.08.2013): Laurence Dale verbindet bei den Innsbrucker Festwochen der Alten Musik John Blows Venus and Adonis und Henry Purcells Dido and Aeneas mit einem durchgehenden Handlungsstrang (von Thomas Molke)
    Pesaro (15.08.2013): Beim Rossini Opera Festival übertrifft Jean-Pierre Ponnelles 26 Jahre alte Inszenierung von Rossinis einaktiger Farce L'occasione fa il ladro szenisch die beiden Neuproduktionen (von Thomas Molke)
    Pesaro (15.08.2013): Im Rahmen der Concerti di Belcanto präsentiert der Tenor Michael Spyres beim Rossini Opera Festival einen musikalischen Querschnitt aus nahezu 200 Jahren Operngeschichte (von Thomas Molke)
    Pesaro (14.08.2013): Nach Bad Wildbad gibt es auch beim Rossini Opera Festival Rossinis letzte Oper Guillaume Tell in einer scheinbar ungekürzten Fassung mit einem hochkarätigen Solisten-Ensemble, angeführt von Juan Diego Flórez als Arnold und Marina Rebeka als Mathilde (von Thomas Molke)
    Bayreuth (13.08.2013): Jan Philipp Glogers Inszenierung von Wagners Der fliegende Holländer schwankt auch im zweiten Jahr szenisch zwischen neckischer Ironisierung und verquaster Symbolik hin und her (von Christoph Wurzel)
    Salzburg (13.08.2013): Der Reigen der Salzburger Festspielpremieren schließt mit einem Aufmarsch der Stars bei gleichzeitiger Verweigerung der Regie - Don Carlo (von Joachim Lange)
    Pesaro (13.08.2013): Davide Livermore überfrachtet beim Rossini Opera Festival Rossinis L'Italiana in Algeri mit peppigen Videoprojektionen ein wenig (von Thomas Molke)
    Pesaro (13.08.2013): Wie in jedem Jahr stellen sich beim Rossini Opera Festival im Rahmen des Festival Giovane junge Nachwuchstalente zum Abschluss der Accademia Rossiniana in Rossinis Il viaggio a Reims vor (von Thomas Molke)
    Bayreuth (07.08.2013): Bei den Bayreuther Festspielen kann Richard Wagners Tannhäuser in der Inszenierung von Sebastian Baumgarten auch im dritten Jahr nur musikalisch überzeugen (von Thomas Molke)
    Bayreuth (5.8.2013): Der Lohengrin in der Regie von Hans Neuenfels ist in seinem vierten Jahr nicht nur der exzellenten musikalischen Seite wegen längst zu einer Säule der Bayreuther Festspiele geworden (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (26.7./2.8.2013): Apokalyptische Endzeitoper mit berühmtem Künstler - Gawain von Harrison Birthwistle wird zur Joseph-Beuys-Gedenkveranstaltung (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (27.7./2.8.2013): Nicht nur wegen Rolando Villazón unbedingt sehens- und hörenswert - Mozarts Jugendwerk Lucio Silla wird von der Mozartwoche 2013 in das Programm der Festspiele übernommen (von Stefan Schmöe)
    Salzburg (01.08.2013): Woran glauben? Eine konzertante Aufführung von Walter Braunfels' Jeanne d'Arc bei den Salzburger Festspielen (von Stefan Schmöe)
    Bayreuth (31.07.2013): Mit der Götterdämmerung endet der Ring der Bayreuther Festspiele in den Hinterhöfen der Wallstreet, und die reichen bis Berlin-Kreuzberg (von Roberto Becker)
    Salzburg (29./31.07.2013): Szenen aus dem von Verdi gestifteten Künstleraltenheim "Casa Verdi" - Damiano Michieletto macht Falstaff bei den Salzburger Festspielen zum Erinnerungsstück eines gealterten Sängers (von Stefan Schmöe)
    Köln (30.07.2013): Beim Kölner Sommerfestival gastieren seit zehn Jahren zum ersten mal wieder Les Ballets Trockadero de Monte Carlo in der Kölner Philharmonie und reißen ihr Publikum mit ihrer Mischung aus klassischem Spitzentanz und Comedy-Act zu Begeisterungsstürmen hin (von Thomas Molke)
    Bayreuth (29.07.2013): Berlin Alexanderplatz - wo die Vordenker des Sozialismus gescheitert sind, gibt es auch für Siegfried keine Utopie, nirgends (von Roberto Becker)
    Bayreuth (27.07.2013): Unter Ölbaronen - Frank Castorf führt die Walküre ins sowjetische Aserbaidschan (von Roberto Becker)
    Neuburg (27.07.2013): In der Neuburger Kammeroper gibt es in dieser Spielzeit gleich zwei Operneinakter in einer klassischen Inszenierung zu genießen: Sophie Gails Eifersucht (Les deux jaloux) und Adolphe Adams So ein Glück! (Une bonne fortune) (von Thomas Molke)
    München (26.07.2013): Unter dem Motto "Oper für alle" gibt es bei den Münchner Opernfestspielen auf dem Max-Joseph-Platz eine Live-Übertragung von Mussorgskys Boris Godunow in Calixto Bieitos düsterer und pessimistischer Inszenierung (von Thomas Molke)
    Bayreuth (26.07.2013): Endstation Sehnsucht an der Rote 66? Mit einem fulminanten Rheingold beginnen Kirill Petrenko und Frank Castorf den Ring des Nibelungen bei den Bayreuther Festspielen (von Roberto Becker)
    München (25.07.2013): Jürgen Roses 13 Jahre alte Inszenierung von Verdis Don Carlo stellt mit Jonas Kaufmann, Anja Harteros, René Pape, Ludovic Tézier und Ekaterina Gubanova in den Hauptrollen einen, wenn nicht gar den Höhepunkt der diesjährigen Festspiele dar (von Thomas Molke)
    München (24.07.2013): Auch wenn Árpád Schillings Inszenierung von Verdis Rigoletto nicht in jedem Punkt überzeugen kann, lässt die musikalische Umsetzung mit Joseph Calleja als Herzog keinerlei Wünsche offen (von Thomas Molke)
    München (23.07.2013): Georges Benjamins bei der Uraufführung in Aix-en-Provence umjubelte erste abendfüllende Oper Written on Skin wird auch bei der deutschen Erstaufführung im Prinzregententheater frenetisch gefeiert (von Thomas Molke)
    München (22.07.2013): Das Instrument zur Liedbegleitung muss nicht immer das Klavier sein: Diana Damrau begeistert bei ihrem Festspiel-Liederabend zusammen mit Xavier de Maistre an der Harfe (von Thomas Molke)
    Bregenz (20.07.2013): Bei den Bregenzer Festspielen wird Mozarts Die Zauberflöte als buntes Fantasy-Spektakel auf den Rücken einer Schildkröte gesetzt (von Christoph Wurzel)
    Bad Wildbad (21.07.2013): Das Festival Rossini in Wildbad präsentiert zum 25-jährigen Jubiläum unter dem Motto "Der ganze Tell" neben dem eigentlichen Höhepunkt, einer ungekürzten Fassung von Rossinis letzter Oper Guillaume Tell, auch noch in einem Festkonzert unter dem Titel Der andere Tell die Passagen aus Rossinis diversen Tell-Bearbeitungen, die in der szenischen Produktion nicht mehr untergebracht werden konnten (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (20.07.2013): Neben den drei großen Opernproduktionen des diesjährigen Festivals Rossini in Wildbad präsentieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen der beiden Meisterklassen von Raúl Giménez und Lorenzo Regazzo in zwei Konzerten Rossini & Co. ihr Können (von Thomas Molke)
    Bad Wildbad (11.07. - 21.07.2013): In der diesjährigen Jubiläumsspielzeit des Festivals Rossini in Wildbad gibt es als Opernraritäten Adolphe Adams Operneinakter Le Chalet in einer unterhaltsamen szenischen Umsetzung und Rossinis zu Unrecht vernachlässigte ernste Oper Ricciardo e Zoraide in einer konzertanten Fassung mit einer hochkarätigen Besetzung zu erleben (von Thomas Molke)
    Aix-en-Provence (10.07.2013): Mit Evelyn Herlitzius in der Titelrolle wird Richard Strauss' Elektra zum Höhepunkt des Festivals in Aix-en-Provence (von Roberto Becker)
    Aix-en-Provence (6./11.07.2013): Die diesjährige Uraufführung des Festivals Aix-en-Provence gerät etwas kleinformatig - The House Taken Over von Vasco Mendonça (von Joachim Lange)
    Aix-en-Provence (4./12.7.2013): Die Festspiele im südfranzösischen Aix-en-Provence huldigen Jubilar Giuseppe Verdi mit dem Rigoletto, ohne diesem spektakulär Neues abzugewinnen (von Roberto Becker)
    Dortmund (30.06.2013): Beim Klangvokal Musikfestival gibt es in der St. Reinoldikirche ein fulminantes Abschlusskonzert mit Mozarts Requiem in Kombination mit Arvo Pärts Da pacem Domine und John Taveners As one who has slept (von Thomas Molke)
    Halle (21.06.2013): Verspätete Premiere nach der Flut - auch wenn die Händel-Festspiele abgesagt wurden, spielt die Oper Halle Händels frühes Singspiel Almira (von Joachim Lange)
    Potsdam (22.06.2013): Bei den Musikfestspielen Potsdam Sanssouci, die in diesem Jahr unter dem Motto "Skandinavien" stehen, ist Joseph Martin Kraus' selten gespielter Operneinakter Proserpin in einer stimmigen und musikalisch überzeugenden Produktion in schwedischer Originalsprache zu erleben (von Thomas Molke)
    Dortmund (08.06.2013): Beim Klangvokal Musikfestival gibt es in Kooperation mit dem WDR Köln anlässlich des 200-jährigen Jubiläums Verdis Frühwerk Ernani in einer hervorragenden Besetzung (von Thomas Molke)
    Halle (05.06.2013): Aufgrund der Hochwassersituation werden in der Saale-Stadt die diesjährigen Händel-Festspiele komplett abgesagt (von Thomas Molke)
    Dortmund (02.06.2013): Beim Klangvokal Musikfestival präsentieren die beiden Barockspezialistinnen Roberta Invernizzi und Sonia Prina unter dem Titel Amore e morte dell'amore Madrigale und Duette von Monteverdi bis Händel als ersten Teil eines vierteiligen Zyklus "Von Monteverdi bis Bach" (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (17.05.2013 - 20.05.2013): Bei den Pfingstfestspielen in Baden-Baden geht Philipp Himmelmann Mozarts Don Giovanni mit der Star-Besetzung Anna Netrebko und Erwin Schrott auf den Grund (von Christoph Wurzel)
    Salzburg (17.05.2013 - 20.05.2013): Bei den Salzburger Pfingstfestspielen unter dem Motto "Opfer" begeistert die künstlerische Leiterin Cecilia Bartoli in der Titelpartie von Bellinis Norma in der für Mezzosopran rekonstruierten Originalfassung. Ebenfalls rekonstruierte Originalfassungen präsentieren das Ballett und Orchester des Mariinski-Theaters unter der Leitung von Valery Gergiev mit Strawinskys drei Ballettklassikern Les Noces, Le Sacre du printemps und L'Oiseau de feu. Diego Fasolis erweckt mit I Barocchisti Niccolò Jommellis Oratorium Isacco figura del Redentore mit einem hervorragenden Ensemble konzertant zu neuem Leben (von Thomas Molke)
    Göttingen (10.05.2013): Bei den Internationalen Händel-Festspielen Göttingen 2013 gibt es erstmalig Händels selten gespielte Oper Siroe, Re di Persia in einer hervorragenden musikalischen Umsetzung, die Inszenierung von Immo Karaman bleibt Geschmackssache (von Thomas Molke)
    Schwetzingen (26.04.2013): Joachim Schloemer stellt im Rahmen der Schwetzinger SWR Festspiele Henry Purcells selten gespielte Indian Queen auf den Kopf (von Joachim Lange)
    Berlin (31.03.2013): Bei den Festtagen 2013 in der Staatsoper im Schiller Theater gelangt Cassiers' Ring-Inszenierung mit der Götterdämmerung zu einem grandiosen Abschluss (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (29.03.2013 / 30.03.2013): Bei den Osterfestspielen in Baden-Baden kann Mozarts Die Zauberflöte in der Inszenierung von Robert Carsen und unter der musikalischen Leitung von Sir Simon Rattle nur bedingt überzeugen. Die Die Zauberflöte für Kinder hingegen ist ein großes Vergnügen für Jung und Alt (von Christoph Wurzel)
    Berlin (27.03.2013): Bei den Festtagen 2013 in der Staatsoper im Schiller Theater schließt Wagners Siegfried an die hervorragende musikalische Leistung der beiden ersten Ring-Teile nahtlos an (von Thomas Molke)
    Berlin (26.03.2013): Bei den Festtagen 2013 begeistern Rolando Villazón und Daniel Barenboim mit der Staatskapelle Berlin im Sinfoniekonzert in der Philharmonie mit Liedern von Giuseppe Verdi in einer Orchestrierung von Luciano Berio und einer grandiosen Umsetzung von Strawinskys Le Sacre du Printemps (von Thomas Molke)
    Salzburg (23.03.2013): Christian Thielemann und die Staatskapelle Dresden retten die Osterfestspiele - wenn auch vorerst nur musikalisch, denn ein großer Wurf ist Michael Schulz' Deutung des Parsifal nicht geworden (von Joachim Lange)
    Berlin (24.03.2013): Auch Die Walküre überzeugt bei den Festtagen 2013 in der ersten zyklische Aufführung des neuen Rings in der Inszenierung von Guy Cassiers mit einem hervorragenden Solisten-Ensemble (von Thomas Molke)
    Berlin (23.03.2013): Die Festtage 2013 beginnen in der Staatsoper im Schiller Theater im Wagner-Jubiläumsjahr mit Das Rheingold die erste zyklische Aufführung des neuen Rings in der Inszenierung von Guy Cassiers (von Thomas Molke)
    Karlsruhe (23.02.2013): Bei den diesjährigen Händel-Festspielen kombiniert das Badische Staatstheater Händels letztes Oratorium Der Sieg von Zeit und Wahrheit mit der von Gerald Barry 1991 zum gleichen Thema komponierten Oper Der Sieg von Schönheit und Täuschung (von Thomas Molke)
    Karlsruhe (20.02.2013): Bei den Händel-Festspielen begeistert die Wiederaufnahme von Alessandro vor allem musikalisch (von Christoph Wurzel)
    Schwetzingen (07.12.2012): Beim Winter in Schwetzingen gräbt das Theater Heidelberg Porporas Polifemo lohnenswert aus (von Christoph Wurzel)
    Wexford (24.10. - 04.11.2012): Beim 61. Wexford Festival Opera gibt es einen musikalischen Streifzug durch Italien, Frankreich und England: Als italienische Opernrarität steht Francesco Cilèas L'Arlesiana auf dem Programm, Emanuel Chabriers Le Roi malgré lui soll dem zu Unrecht vergessenen französischen Komponisten zu neuem Ruhm verhelfen und mit A Village Romeo and Juliet wird an den 150. Geburtstag von Frederick Delius erinnert (von Thomas Molke)
    Wexford (24.10. - 04.11.2012): Im Rahmen der Short Works werden beim Wexford Festival Opera zum einen Lennox Berkeleys komischer Operneinakter A Dinner Engagement und zum anderen eine kompakte Fassung von Mozarts Die Zauberflöte präsentiert (von Thomas Molke)
    Baden-Baden (05.10. und 06.10.2012): Baden-Baden startet mit den Herbstfestspielen in eine vielversprechende Saison (von Christoph Wurzel)
    Duisburg (30.09.2012): Utopie? Manche empfinden das als "Klangverstopfung"! alva noto und Ryuichi Sakamoto beenden das erste Jahr dieser Ruhrtriennale mit elektronischer Musik unter dem Titel utp_ (von Ursula Decker-Bönniger)
    Bochum (29.09.2012): Das ChorWerk Ruhr singt Nono und anderes - Nach spätem Gewitter (von Ursula Decker-Bönniger)

    Ältere Rezensionen finden Sie im Archiv.

    Da capo al Fine

    Zur OMM-Homepage Zur Veranstaltungen-Startseite E-mail Impressum

    © 1996 - 2016 - Online Musik Magazin
    http://www.omm.de
    E-Mail: oper@omm.de

    - Fine -